Tarifverhandlungen

Tarifeinigung mit Helios für Ärzte der ehemaligen Rhön-Kliniken

23.04.2015 – Der Marburger Bund hat sich nach zwei Verhandlungsrunden mit der Helios Kliniken GmbH auf einen Tarifabschluss für die 2.500 Ärztinnen und Ärzte geeinigt, die in 24 ehemaligen Rhön-Kliniken beschäftigt sind. Vorbehaltlich der Zustimmung der Tarifgremien werden die Ärztegehälter rückwirkend zum 1. Januar 2015 um 2,3 Prozent sowie zum 1. Februar 2016 um weitere 2,8 Prozent erhöht. Ab dem Kalenderjahr 2016 erhalten alle Ärztinnen und Ärzte einheitlich 30 Tage Urlaub. Unberührt hiervon bleiben etwaige nach den bisher geltenden Regelungen erworbene höhere Urlaubsansprüche. Darüber hinaus wird rückwirkend zum 1. Februar 2015 der Zuschlag für Nachtarbeit von bislang 20 auf nunmehr 25 Prozent angehoben. Die Tarifeinigung hat eine Gesamtlaufzeit von 24 Monaten bis zum 31. Dezember 2016.

Nachdem es dem Marburger Bund im vergangenen Jahr gelungen war, für die von Helios erworbenen ehemaligen Rhön-Kliniken einen konzernweit geltenden Tarifvertrag zu vereinbaren, der im Wesentlichen die bislang in diesen Häusern geltenden tariflichen Regelungen fortgeschrieben hat, erreichte er in dieser Tarifrunde substanzielle Verbesserungen bei den Entgelten. „Mit diesem Abschluss ist es gelungen, dass Delta zwischen den Ärztegehältern des Helios-Konzerntarifs und des Helios/Rhön-Tarifs weiter zu verkleinern“, sagte MB-Verhandlungsführer Christian Twardy.