120. Marburger Bund Hauptversammlung

"Unsere Zukunft im Krankenhaus - Anforderungen an den ärztlichen Arbeitsplatz"

Unter dem Eindruck des Tarifkonflikts mit der Tarifgemeinschaft deutscher Länder traf sich der Marburger Bund (MB) am 4./5. November 2011 zu seiner 120. Hauptversammlung in Berlin. Die Ärzte-Delegierten aus den 14 Landesverbänden des MB berieten nicht nur tarifpolitische Fragen, sondern auch aktuelle gesundheitspolitische Vorhaben wie das Versorgungsstrukturgesetz.

In der öffentlichen Veranstaltung „Unsere Zukunft im Krankenhaus - Anforderungen an den ärztlichen Arbeitsplatz" befasste sich die Versammlung mit praktischen Fragen des ärztlichen Arbeitsalltags. Diskutiert wurde über die Mitarbeiterkultur und die Arbeitszeitgestaltung in den Kliniken. Aufschlussreich waren die Berichte über die Arbeitssituation in dänischen Krankenhäusern.

Dr. Andreas Botzlar, 2. Vorsitzender des Marburger Bundes, moderierte die Diskussion mit den Referenten

Dr. med. Harro Bitterling, Sonderborg (DK):
„Neue Führungs- und Mitarbeiterkultur – Praxisbeispiel Dänemark“

Prof. Dr. med. Dipl. Phys. H.P. Busch, Trier:
„Prozesse optimieren – Bürokratie eindämmen“

Dr. med. Friederike Dunkel-Benz, Erlangen:
„Ansätze für ein nachhaltiges Gesundheitsmanagement“

Beschlüsse       

 
Beschluss Nr. 1 Unsere Zukunft im Krankenhaus – Anforderungen an den
ärztlichen Arbeitsplatz
Beschluss Nr. 2 Positionspapier des Marburger Bundes zu den Arbeitsbedingungen im Krankenhaus
Beschluss Nr. 3 Personalausstattung in Krankenhäusern verbessern
Beschluss Nr. 4 Betriebliche Gesundheitsförderung in jedem Krankenhaus
Beschluss Nr. 5 Dank an die Ärztinnen und Ärzte an den Universitätsklinika
Beschluss Nr. 6 Mindeststandards für den ärztlichen Arbeitsplatz
Beschluss Nr. 7 Finanzierung qualitativ hochwertiger stationärer Versorgung sichern
Beschluss Nr. 8 Aufhebung der Bindung an die Grundlohnsumme
Beschluss Nr. 9 Keine Absenkung der Veränderungsrate
Beschluss Nr. 10 Keine Absenkung der Veränderungsrate
Beschluss Nr. 11 Leistungssteigerungen beim Basisfallwert berücksichtigen
Beschluss Nr. 12 Finanzielle Anreize für versorgungsschwache Regionen auch Im stationären Bereich
Beschluss Nr. 13 Beschäftigtendatenschutzgesetz – Grundrechtsschutz erhalten und verbessern
Beschluss Nr. 14 Änderung der Approbationsordnung
Beschluss Nr. 15 Mindestanforderung an das Medizinstudium beibehalten: 6 Jahre und 5500 Stunden
Beschluss Nr. 16 Erhöhung der Studienplatzzahlen
Beschluss Nr. 17 Ärztliche Gesprächsführung in der medizinischen Ausbildung
Beschluss Nr. 18 Weiterbildung – Kernaufgabe der Ärztekammern
Beschluss Nr. 19 Finanzierung der ärztlichen Weiterbildung
Beschluss Nr. 20 Evaluation der Weiterbildung fortsetzen
Beschluss Nr. 21 Freistellung für Fortbildung
Beschluss Nr. 22 Zugang zu Morbiditätsdaten auch für die Ärztekammern
Beschluss Nr. 23 Einbindung der Reha-Kliniken in die Versorgungskette
Beschluss Nr. 24 Poolbeteiligung
Beschluss Nr. 25 Das neue Entgeltsysztem in der Psychatrie muss die Tatsächlichen Arbeitsbedingungen abbilden
Beschluss Nr. 26 Musterarbeitsverträge und Tarifbindung für Beschäftigung an Medizinischen Versorgungszentren
Beschluss Nr. 27 Kilometerpauschale anstatt Entfernungspauschale
Beschluss Nr. 28 Entlastung