127. Marburger Bund Hauptversammlung

9.-10. Mai 2015 in Frankfurt am Main

REFERATE

Koalitionsfreiheit statt Tarifeinheit

    Prof. Dr. Frank Schorkopf,
   
Georg-August-Universität Göttingen, Institut für Völkerrecht und Europarecht

Kommunikative Kompetenz im ärztlichen Alltag – Verstehen und Verständigen

   Prof. Dr. med. habil. Dipl. Theol. Matthias Volkenandt, München

Medizin in Zeiten globaler Epidemien

    Prof. Dr. med. August Stich,
    Missionsärztliches Institut Würzburg, Chefarzt Abteilung Tropenmedizin

Sachstand der Novellierung der (Muster-)Weiterbildungsordnung

    Dr. med. Franz-Joseph Bartmann,
    Vorsitzender der Weiterbildungsgremien der Bundesärztekammer

Teilnovellierung der §§ 10 Abs. 2, 15 Abs. 3, 18 Abs. 2 und 20 Abs. 2 MBO-Ä

    Dr. med. Udo Wolter,
    Vorsitzender der Berufsordnungsgremien der Bundesärztekammer

Beschlüsse      

 
Beschluss Nr. 1 Tarifeinheitsgesetz stoppen - Koalitionsfreiheit bewahren!
Beschluss Nr. 2 Solidarität mit der GDL
Beschluss Nr. 3 Keine Einschränkung der ärztlichen Schweigepflicht!
Beschluss Nr. 4 Schweigepflicht – Schweigegebot
Beschluss Nr. 5 Begriff der Freiberuflichkeit zutreffend verwenden
Beschluss Nr. 6 Referentenentwurf verfehlt Ziele der geplanten Krankenhausreform
Beschluss Nr. 7 Investitionskostenproblematik erfordert staatliches Handeln
Beschluss Nr. 8 Falsche Weichenstellung für die Versorgungsqualität
Beschluss Nr. 9 Krankenhausreform gefährdet Arbeitsplätze
Beschluss Nr. 10 Gestaltung von Daseinsvorsorge ist nicht Aufgabe des Gemeinsamen Bundesausschusses
Beschluss Nr. 11 GKV-Versorgungsstärkungsgesetz: Überregulierung und Umverteilung des Mangels lösen keine Versorgungsprobleme
Beschluss Nr. 12 Hochschulambulanzen in bisherigem Umfang aufrechterhalten und aus-reichend finanzieren
Beschluss Nr. 13 Rahmenbedingungen der ambulanten Notfallversorgung verbessern
Beschluss Nr. 14 Angemessene Personalausstattung und vollumfängliche Refinanzierung der ambulanten Notfallversorgung für die Notaufnahmen der Krankenhäuser
Beschluss Nr. 15 Kein Kahlschlag bei Notfallpraxen
Beschluss Nr. 16 Referentenentwurf zur Korruptionsbekämpfung im Gesundheitswesen nachbessern
Beschluss Nr. 17 Marburger Bund warnt vor Überregulierung und Kontingentierung der Ärztlichen Weiterbildung
Beschluss Nr. 18 Überregulierung der ärztlichen Weiterbildung verhindern
Beschluss Nr. 19 Keine Kompetenzzentren außerhalb des Kammerbereiches
Beschluss Nr. 20 Zehn-Punkte-Plan zur Bekämpfung von Infektionen
Beschluss Nr. 21 Personalmangel führt zu Qualitätsmängeln – auch bei der Hygiene
Beschluss Nr. 22 Bekämpfung nosokomialer Infektionen erfordert eine bessere Personalbesetzung
Beschluss Nr. 23 Strengere Regeln für Einsatz von Humanantibiotika in der Veterinärmedizin
Beschluss Nr. 24 Künftige Ausgestaltung der Beschäftigung von Gastärzten – Kein Verkauf von Weiterbildungsstellen
Beschluss Nr. 25 Landesärztekammern sollen Anträge auf Facharztprüfung auch bei Wechsel der Zuständigkeit abschließen
Beschluss Nr. 26 Prüfkriterien für Objektivität von Fortbildung
Beschluss Nr. 27 Unabhängige Fortbildung: Interessenskonflikte von Veranstaltern
Beschluss Nr. 28 Position der Ärzteschaft zum Einsatz von Apps in der Medizin
Beschluss Nr. 29 Besserer Zugang zu medizinischen Fachpublikationen für Ärztinnen und Ärzte
Beschluss Nr. 30 Keine Sonderrechte für Kirchen, Diakonie und Caritas
Beschluss Nr. 31 Caritas: Übernahme des Tarifabschlusses TV-Ärzte/VKA im Bereich der Regionalkommission Nord
Beschluss Nr. 32 Arbeit darf nicht krank machen – Arbeitgeber tragen Verantwortung
Beschluss Nr. 33 Vollständige Gefährdungsbeurteilung einfordern
Beschluss Nr. 34 Teilstudienplätze abschaffen und Wartezeit besser überbrücken
Beschluss Nr. 35 Mobilität im Praktischen Jahr
Beschluss Nr. 36 Note keine Voraussetzung für Promotion
Beschluss Nr. 37 Bundesausbildungsförderungsgesetz an PJ-Abschnitte im Ausland anpassen
Beschluss Nr. 38 Adäquate Vergütung der studentischen Hilfskräfte an Medizinischen Fakultäten und Universitätskliniken