Organigramm

So funktioniert der Verband

Die Mitglieder des Marburger Bundes organisieren sich in 14 Landesverbänden, die im Bundesverband zusammengeschlossen sind. Die mitgliedernahe und föderale Struktur macht den MB schlagkräftig, flexibel und sorgt für demokratische Meinungsbildung und Entscheidungsfindung auf allen Verbandsebenen.

Der jeweilige Landesverband betreut das einzelne Mitglied und vertritt dessen Interessen auf Landesebene. Qualifizierte hauptamtliche Mitarbeiter in den Geschäftsstellen des Verbandes sorgen für individuelle Beratung.

Der Bundesverband koordiniert die Arbeit der Landesverbände, vertritt die Interessen der Mitglieder auf Bundesebene und betreibt bundesweit Informations-, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

Oberstes Beschlussorgan des Marburger Bundes ist die Hauptversammlung. Sie setzt sich zusammen aus Delegierten der Landesverbände und tritt zweimal im Jahr zusammen. Die Hauptversammlung wählt unter anderem den Bundesvorstand und die Kleine Tarifkommission.

Der Vorstand führt zusammen mit der Hauptgeschäftsführung die Geschäfte des Verbandes und vertritt den Marburger Bund nach außen.

Der Beirat diskutiert alle für den Verband wichtigen Fragen. Er besteht aus den 1. Vorsitzenden sämtlicher Landesverbände oder deren Stellvertretern.  Der Vorstand des Verbandes nimmt an den Sitzungen des Beirates teil.

Auf Bundesebene gibt es Arbeitskreise zu speziellen Themengebieten der Verbandsarbeit, die den Vorstand fachlich beraten.