Tarifreferat

VPKA Einigung unterzeichnet

08.08.2016 – Obwohl die Einigung mit dem Verband der Privaten Krankenanstalten bereits vor einiger Zeit abgeschlossen war, zog sich die Unterzeichnung der finalen Verträge noch etwas in die Länge. Bei einer Laufzeit vom 01.01.2016 bis 31.12.2017 haben sich die Tarifgremien auf eine Erhöhung des Tabellenentgelts im ersten Jahr um 2,6 Prozent und für 2017 um weitere 2,2 Prozent geeinigt. Zusätzlich konnte eine Verbesserung beim Zuschlag für Nachtarbeit erzielt werden. Der Zuschlag in Vollarbeit erhöhte sich auf 15 Prozent. Neu eingeführt wurde ein Zuschlag für Nachtarbeit im Bereitschaftsdienst in Höhe von 7,5 % auf die als Arbeitszeit bewertete Zeit. Der neue Tarifvertrag sieht nur noch drei statt vier Bereitschaftsdienststufen vor (siehe Tabelle). Auch auf eine Verbesserung der Zusatzurlaubsregelung für Nachtarbeitsstunden konnten sich die Tarifpartner einigen. Künftig wird ein Zusatzurlaubstag je 150 Nachtarbeitsstunden gewährt, Bereitschaftsdienststunden finden hierbei zu 100 Prozent Berücksichtigung.

  Durchschnittliche Inanspruchnahme während des Bereitschaftsdienstes Bewertung als Arbeitszeit
   I bis 25 v.H.
60 v.H.
  II  mehr als 25 v.H. bis 40 v.H. 80 v.H.
 III  mehr als 40 v.H. bis 49 v.H. 90 v.H.