BLÄK - Delegierte wählen neues Präsidium und Vorstand

MB schickt Dr. Andreas Botzlar ins Rennen

11.01.2018 – Die neu- bzw. wiedergewählten Delegierten aus den 63 bayerischen Wahlkreisen sind am 3. Februar 2018 zur konstituierenden Vollversammlung der Bayerischen Landesärztekammer (BLÄK) eingeladen. Unter anderem werden das dreiköpfige Präsidium und sechs Vorstandsmitglieder für die nächsten fünf Jahre gewählt. Der 65 Jährige amtierende Präsident Dr. Max Kaplan wir kein drittes Mal für den Posten antreten. Daraufhin entschied sich der MB Landesvorstand einstimmig in seiner letzten Sitzung, die Kandidatur ihres 1. Vorsitzenden, Dr. Andreas Botzlar, offiziell und geschlossen zu unterstützen. Für den MB unterstreicht Dr. Botzlars Bewerbung für das Präsidentenamt, das notwendige Ansinnen eines Generationswechsels in der BLÄK. Als 2. Bundesvorsitzender im MB verfügt Dr. Botzlar zudem über eine umfassende Expertise in der Berufspolitik. Seit über 12 Jahren setzt er sich couragiert und eloquent sowohl in Bayern als auch auf Bundesebene für die ärztlichen Interessen ein.

Bei der Delegiertenwahl Ende des Jahres konnte der MB sein Ergebnis aus 2012 weitestgehend bestätigen. Zufriedenstellend ist das jedoch nicht, weil damit die angestellt praktizierenden Ärztinnen und Ärzte als stärkste Gruppe unterrepräsentiert bleiben. Höchst bedauerlich ist die sinkende Wahlbeteiligung mit bayernweit 31,9 Prozent (37,6 Prozent 2012). Nach Meinung des MB liegt eine wesentliche Aufgabe des zukünftigen Präsidiums und Vorstands, die nächste Wahl attraktiver, moderner und transparenter zu gestalten. Das offizielle Wahlergebnis wird erst am 18. Januar 2018 vorliegen, wenn die 14-tägige Anfechtungsfrist vorüber ist.