Streik in Bad Belzig erfolgreich verlaufen!

Im Krankenhaus Klinik Ernst von Bergmann Bad Belzig gGmbH in der Stadt Bad Belzig wurde am Donnerstag, den 14. April 2016, zum ersten Mal gestreikt.

15.04.2016 – Dazu hatte der Vorstand des Marburger Bundes Landesverband Berlin/Brandenburg aufgerufen. Ca. 20 Ärztinnen und Ärzte beteiligten sich an der Arbeitskampfmaßnahme, die von 7:30 Uhr bis 16:00 Uhr andauerte.

Nach Niederlegung der Arbeit wurde die Bürgermeisterin, Frau Hannelore Klabunde-Quast im Rathaus aufgesucht, diese sicherte den Ärztinnen und Ärzten Ihre volle Solidarität und Unterstützung zu. Auch der stellvertr. Landrat im Landkreis Potsdam-Mittelmark stellte sich den Ärztinnen und Ärzten, der Landkreis hält immerhin noch Anteile an der Klinik. Am Mittag gesellten sich Kolleginnen und Kollegen des nicht-ärztlichen Personals zu den Streikenden, um gemeinsam dem Arbeitgeber gegenüber ein Zeichen zu setzen. Ob der Streiktag von Erfolg gekrönt sein wird, wird die nahe Zukunft zeigen. Sollte der Arbeitgeber keine baldige Reaktion zeigen, wird dies wohl nicht der Letzte Streiktag gewesen sein.

Zum Hintergrund:

Die Tarifverhandlungen mit der wurden nach den erfolglosen Verhandlungen gegenüber dem Arbeitgeber am 4. März 2016 für gescheitert erklärt und daraufhin die Urabstimmung eingeleitet. Mit 100 % haben sich die bei Klinik Ernst von Bergmann Bad Belzig gGmbH angestellten Ärztinnen und Ärzte in der bis zum 16. März 2016 durchgeführten Urabstimmung für die Einleitung von Streikmaßnahmen ausgesprochen. Dieser Schritt war nötig und konsequent, da auch weitere Versuche, den Arbeitgeber auf dem Verhandlungswege zu einem Kompromiss zu bewegen, gescheitert sind. Zur Durchsetzung der berechtigten Forderungen wurden daher unsere Mitglieder aufgefordert, wie folgt die Arbeit niederzulegen. Die Forderung des Marburger Bundes ist weiterhin, Vergütungsbedingungen auf dem Niveau von kommunalen Krankenhäusern n einzuführen.

Marburger Bund
Landesverband Berlin/Brandenburg