ROT – ROT – GRÜNE Nikolausüberraschung

Erfolg für die Ärzteschaft des ÖGD in rot-rot-grüner Koalitionsvereinbarung

06.12.2016 – Wir haben es immer gefordert, nun will es der neue rot-rot-grüne Senat angehen. Arztgehälter für die Ärztinnen und Ärzte im Öffentlichen Gesundheitsdienst, so steht es im Koalitionsvertrag.

„Ein starker Öffentlicher Gesundheitsdienst für eine bessere Versorgung.

Die Koalition unterstützt die kooperative und koordinierende Funktion des ÖGD insbesondere in den Bezirken. Sie stellt die finanzielle Mindestausstattung des ÖGD und der Organisationseinheiten für Qualitätsentwicklung, Planung und Koordination des ÖGD sicher. Die Personalvorgaben aus dem Mustergesundheitsamt werden vom Land finanziert. Um die Attraktivität des ÖGD für Mediziner*innen zu erhöhen, sollen die tariflichen Unterschiede zwischen einer Beschäftigung in den landeseigenen Kliniken und den Einrichtungen des ÖGD beseitigt werden."

Das freut uns, das freut die Kolleginnen und Kollegen in den Gesundheitsämtern und es stärkt maßgeblich den Öffentlichen Gesundheitsdienst!

Wir werden bei der neuen Gesundheitssenatorin Dilek Kolat und Finanzsenator Matthias Kollatz-Ahnen nachhaken.