7. Bleibtreuempfang ganz im Zeichen von Freiheit, Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit

16.01.2017 – Wieder kamen über 100 Gäste aus Politik, Wissenschaft, Medizin und gesellschaftlichen Bündnissen Berlins am 13. Januar in unsere Landesgeschäftsstelle zum Bleibtreuempfang, der noch ganz im Zeichen des Attentates auf dem Breitscheidplatz stand. Die Rednerinnen und Redner plädierten für die Wahrung von Freiheit, Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit und für einen noch engeren gesellschaftlichen Zusammenhalt.

Das betonte sowohl der Landesvorsitzende Dr. Peter Bobbert bei seiner Begrüßung, als auch die Vertreter des Landes Berlin, Senatorin Dilek Kolat und Michael Zaske, der i.A. der erkrankten Gesundheitsministerin Diana Golze das Grußwort hielt.
Auch unser Bundesvorsitzender Rudolf Henke ging sehr emotional auf den Terroranschlag am 19. Dezember und den Schutz unserer freiheitlichen Werte ein.

„Zusammenhalt ist die Antwort, die wir als Gesellschaft geben können. Wir müssen uns klar machen, wie wichtig das Miteinander für die Verteidigung unser Werte, wie Demokratie und Toleranz ist".

Welchen Beitrag wir als MB leisten könnten, das verdeutlichte Friedemann Egender, der Koordinator der Medizinstudierenden in unserm Netzwerk „not alone" für unbegleitete minderjährige Flüchtling, der berichtete, wie junge Medizinstudierende die jugendlichen Flüchtlinge zu Freizeit- und berufsbegleitendenden Angeboten in der Stadt begleiten, um ihnen Ihr Ankommen und Ihr Eintauchen in unserer Gesellschaft zu vereinfachen.

Bildergalerie