Beitragsordnung

1. Der Mitgliedsbeitrag wird als Jahresbeitrag erhoben.

2. Beitragsjahr ist das Kalender. Der volle Jahresbeitrag wird unabhängig von Dauer der Mitgliedschaft im Kalenderjahr geschuldet; für das Beitrittsjahr wird der Beitrag jedoch entsprechend der Dauer der Mitgliedschaft anteilig jeweils mit einem Viertel pro angefangenem Quartal erhoben.

3. Der Beitrag wird mit dem Beitritt fällig. Bei fortdauernder Mitgliedschaft ist der Beitrag bis zum 31.03. eines jeden Kalenderjahres zu zahlen.

4. Die Beitragsverpflichtung entfällt ganz oder teilweise, soweit das Mitglied bereits als Mitglied in einem anderen Landesverband Beiträge im Kalenderjahr entrichtet hat.

5. Im Falle besonderer sozialer Not kann der Beitrag auf schriftlichen Antrag gestundet, ermäßigt oder erlassen werden. Der Antrag ist innerhalb von vier Wochen nach Fälligkeit zu stellen.

6. Die gleichzeitige Mitgliedschaft im Bundesverband des Marburger Bundes ist im Beitrag enthalten. Der Bezugspreis für die Verbandszeitschrift ist ebenfalls im Beitrag eingeschlossen.

7. Der Verbandsbeitrag wird nach Beitragsgruppen erhoben. Für die Zugehörigkeit zu einer Beitragsgruppe ist die am 01. Januar ausgeübte Tätigkeit maßgebend.

8. Grundlage der Beitragserhebung ist der am 01. Januar gültige Status im Arbeitsverhältnis.

9. Beitragsgruppen

Gruppe 1:

Medizinstudenten / MPJ

beitragsfrei

Gruppe 2:

nicht berufstätige Mitglieder, soweit sie nicht niedergelassen sind

€ 35,00

Gruppe 3:

Assistenzärzte / Ärzte mit vergleichbarer Stellung

€ 160,00

Gruppe 4:

Fachärzte / Oberärzte / Ass. Ärzte nach 5 Jahren ärztlicher Tätigkeit

€ 185,00

Gruppe 5:

Leitende Ärzte, Chefärzte, Ärzte mit Liquidationsrecht

€ 210,00

Gruppe 6:

Niedergelassene Ärzte

€ 110,00

Gruppe 7:

Ehrenmitglieder

beitragsfrei

10. Grundwehr- und Zivildienst leistenden Ärzte werden nach Gruppe 3 eingruppiert. Auf Antrag wird Grundwehrdienst leistenden Ärzten der Beitrag auf die Hälfte, Zivildienst leistenden Ärzten auf ein Viertel ermäßigt. Auf Antrag kann eine Beitragsreduzierung auf 75 % oder 50 % des Vollbeitrags für teilzeitbeschäftigte Ärzte erfolgen.

11. Diese Beitragsordnung bleibt in Kraft, so lange von der Hauptversammlung nichts anderes beschlossen wird. Zu Beginn eines Kalenderjahres kann der Vorstand für das laufende Kalenderjahr eine Beitragserhöhung von bis zu 10 % unter dem Vorbehalt, dass die Hauptversammlung dieser für das darauf folgende Kalenderjahr zustimmt, beschließen.