27. Jahreshauptversammlung

Jahreshauptversammlung: Neue Vorstandsmitglieder gewählt, Satzungsänderungen beschlossen

25.10.2016 – Am 20. Oktober 2016 fand die 27. Jahreshauptversammlung des Landesverbandes Mecklenburg-Vorpommern in Rostock statt. Der erste Stellvertreter des Vorsitzenden, Dr. Jörg Allrich begrüßte die zahlreich erschienenen Mitglieder, den stellvertretenden Chefredakteur der MBZ, Jörg Ziegler und den Kooperationspartner des Landesverbandes, Herrn Rechtsanwalt Dr. Karl-Heinz Moritz.

Im öffentlichen Teil der Jahreshauptversammlung befasste sich Geschäftsführer Lars Grabenkamp mit den Themen Tarifgeschehen im Landesverband und mit dem Stand der beim Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe anhängigen Verfassungsbeschwerde gegen das Tarifeinheitsgesetz. Wieder einmal wurde die Sorge deutlich, dass der Marburger Bund bei einem Scheitern der Verfassungsbeschwerde in seinem wichtigsten Kernbereich, der Tarifarbeit, zukünftig nicht mehr wahrgenommen wird und die erfolgreich etablierten Haustarifverträge im Landesverband nicht weiterentwickelt werden können. Die Mitglieder blicken der für das Jahresende angekündigten Entscheidung des höchsten Gerichts daher mit Spannung entgegen.

Der Vorsitzende des Landesverbandes, Dr. Thomas Jäckle zog eine positive Bilanz für das zurückliegende Jahr. Der Landesverband verzeichnet konstante Mitgliederzahlen und schaut auf eine sehr gute Zusammenarbeit mit den Kooperationspartnern zurück, insbesondere mit dem Rechtsanwalt Dr. Karl-Heinz Moritz. Der Wechsel in der Geschäftsführung hat zudem zu einer personellen Verstärkung geführt. Nachdem der Geschäftsführer Dr. Jörg-Peter Vandrey zum 30. April 2016 in den vorgezogenen Ruhestand eingetreten ist, bleibt er der Geschäftsstelle dennoch mit seiner Erfahrung und Kompetenz im Rahmen eines geringfügigen Beschäftigungsverhältnisses zusätzlich erhalten. Als Vandreys Nachfolger in der Geschäftsführung ist Lars Grabenkamp bereits seit dem 01. März 2016 für den Landesverband tätig. Grabenkamp war zuvor ab 2009 für die Tarifarbeit und für die arbeitsrechtliche Beratung im Landesverband Berlin/Brandenburg des Marburger Bundes verantwortlich.

Nach Abschluss des Haushaltes 2015 und dem Bericht des Kassenprüfers wurden Vorstand und Geschäftsführung entlastet und der Haushaltsplan für das Jahr 2017 verabschiedet, so dass zügig in die Diskussion und in die Abstimmung über die zahlreichen Anträge und Beschlussfassungen eingetreten werden konnte. U.a. wurde eine weitreichende Satzungsänderung zur Wahl der regionalen Tarif- und Verhandlungskommissionen beschlossen sowie das Aufgabenspektrum des Vorstandes präzisiert.

Durch das Ausscheiden des zweiten Stellvertreters des Vorsitzenden, PD Dr. Tim Rehders und des Beisitzers Dr. Heiko Petersmann war es notwendig geworden, diese beiden Ämter in der noch bis 2017 laufenden Legislaturperiode neu zu wählen. Die Mitglieder votierten jeweils einstimmig für Dr. Bernhard Beleites als neuen zweiten Stellvertreter des Vorsitzenden und für Dr. Heiko Riekehr als Beisitzer. Bernhard Beleites, der dieses Amt bereits seit November 2015 kommissarisch ausführt, ist Facharzt für Anatomie an der Universitätsmedizin Rostock und Mitglied des Personalrates. Heiko Riekehr ist Facharzt für Anästhesie und Intensivmedizin und als Oberarzt im Asklepios Klinikum Parchim beschäftigt. Mit ihm gewinnt der Landesverband einen engagierten Mitstreiter, der zugleich Mitglied der MB-Tarifkommission des Klinikums Parchim und Mitglied des Betriebsrates ist. Der Vorsitzende Thomas Jäckle gratulierte den neu Gewählten und zeichnete dann auch in seinem Schlusswort einen positiven Ausblick für das Jahr 2017.