Paracelsus-Insolvenzantrag: Beschäftige nicht im Regen stehen lassen

21.12.2017 – Die Geschäftsführung der Paracelsus-Kliniken Deutschland GmbH & Co. KGaA hat heute bekanntgegeben, dass sie einen Insolvenzantrag in Eigenverwaltung gestellt hat. Für die Beschäftigten an den bundesweit 40 Einrichtungen und 23 Standorten der Paracelsus-Kliniken ist diese Nachricht ein herber Schlag.

Der Marburger Bund kritisiert auch die Informationspolitik des Konzerns. Die Beschäftigten so kurz vor Weihnachten in eine emotionale Ausnahmesituation zu versetzen und über die Zukunft ihres Arbeitsplatzes im Ungefähren zu lassen, ist unverantwortlich.

Wir fordern die Unternehmensleitung auf, dafür zu sorgen, die Sicherheit der Arbeitsplätze zu garantieren. Es liegt nicht in der Verantwortung der Klinikbeschäftigten, dass der Konzern in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten ist. Ärzte, Pflegende und andere Beschäftigte zeigen jeden Tag vollen Einsatz für die Kliniken - sie dürfen jetzt nicht im Regen stehen gelassen werden. Hier ist auch die Politik gefordert, ihren Beitrag zur Lösung der Probleme zu leisten.

Der Marburger Bund steht seinen Mitgliedern in dieser Situation beratend zur Seite. Alle ärztlichen Beschäftigten im Paracelsus-Konzern, die Mitglieder des Marburger Bundes sind, sollten sich bei rechtlichen Fragen rund um ihren Arbeitsplatz an ihren Landesverband wenden.