Ärzteversorgung Westfalen-Lippe

Christian Mosel ist neuer Hauptgeschäftsführer

Vorstand der Ärztekammer Westfalen-Lippe bestellt Nachfolger für Dr. Andreas Kretschmer

Münster, 20.04.2017 – Wechsel in der Geschäftsführung der Ärzteversorgung Westfalen-Lippe (ÄVWL): „Mit Christian Mosel haben wir einen ausgewiesenen Experten für die Ärzteversorgung gewinnen können, der dank seiner langjährigen Erfahrung im Kapitalanlagegeschäft fundiertes Know-how mitbringt.“ Mit diesen Worten stellte Prof. Dr. med. Ingo Flenker, Vorsitzender des Verwaltungsausschusses der ÄVWL, den Nachfolger von Dr. Andreas Kretschmer vor. „Dr. Kretschmer möchten wir herzlich für seine 25-jährige Tätigkeit danken, durch die er maßgeblich zum Erfolg der Ärzteversorgung Westfalen-Lippe beigetragen hat“, betonte Prof. Dr. Ingo Flenker weiter.

Christian Mosel, gelernter Bankkaufmann und Diplom-Volkswirt der Universität Hamburg, durchlief während seiner bisherigen beruflichen Laufbahn verschiedene Positionen im Vermögensverwaltungsgeschäft mit sehr vermögenden Kunden im Inland und im Ausland. Er arbeitete als Portfolio Manager, Kundenbetreuer und leitete Planungsstäbe großer Banken sowohl im Publikumsfondsgeschäft als auch im institutionellen Asset Management.

Mosels Tätigkeitsschwerpunkte waren die Weiterentwicklung geschäftlicher Aktivitäten im Asset Management und in der kapitalgedeckten Altersversorgung sowie die Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Kooperationspartnern. In seiner letzten Position verantwortete er als stellvertretender Vorstandsvorsitzender das Geschäft mit institutionellen deutschen Kapitalanlegern und das Publikumsfondsgeschäft bei einer schweizerischen Bank in Frankfurt am Main.

Die Ärzteversorgung Westfalen-Lippe (ÄVWL) hat ihren Sitz in Münster. Rund 100 Mitarbeiter betreuen das berufsständische Versorgungswerk für alle Ärztinnen und Ärzte im Bereich der Ärztekammer Westfalen-Lippe. Mit einem international diversifizierten Kapitalanlagevolumen von über zwölf Milliarden Euro zählt sie zu den größten Versorgungswerken in Deutschland und sichert seit mehr als 55 Jahren erfolgreich und nachhaltig die Alters-, Hinterbliebenen- und Berufsunfähigkeitsversorgung für derzeit rund 56.000 Mitglieder und Rentner.