Studentischer Sprecherrat trifft Vertreterinnen und Vertreter der Fachschaften

29.06.2016 – Am 25. Juni 2016 trafen sich in Berlin auf Einladung des MB Vertreterinnen und Vertreter des Sprecherrats der Medizinstudierenden im Marburger Bund mit Fachschaftsvertretern aus 15 unterschiedlichen medizinischen Fakultäten zu einem Meinungsaustausch über den „Masterplan Medizinstudium 2020“. Diskutiert wurde vor allem über die geplante Stärkung der Allgemeinmedizin im Studium.

Auf einhellige Ablehnung traf die DEGAM-Idee einer obligatorischen mündlich-praktischen Prüfung (M3) im Fach Allgemeinmedizin am Ende des Studiums. Intensiv wurden die Vor- und Nachteile einer Quartalisierung des Praktischen Jahrs diskutiert. Dabei bekräftigten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihren Widerstand gegen ein Pflichtquartal Allgemeinmedizin. Bei ihrem Erfahrungsaustausch waren sich die Vertreter der Studierenden darin einig, dass die bisherigen Möglichkeiten, vor allem die Wahlfreiheit und Mobilität im PJ, gewahrt bleiben müssen. Auch müsse die Notwendigkeit einer angemessenen PJ-Vergütung stärker betont werden.