Unsere Forderungen

Wofür setzen wir uns ein?

Für die Reform des Medizinstudiums fordern wir

  • 10 Prozent mehr Medizinstudienplätze, um die Kapazitäten dem steigendem Bedarf anzupassen.
  • Eine bessere Finanzierung, um gute Lehre mit ausreichend Zeit und Personal zu sichern.
  • Einheitliche Standards für das Auswahlverfahren zum Medizinstudium mit weniger Gewicht für den NC.
  • Eine gründliche Evaluation der Reformstudiengänge.
  • Erhalt der bisherigen PJ-Struktur  – Keine Einschränkung studentischer Wahlfreiheit.

Für eine bessere Ausbildung fordern wir unter anderem

  • eine faire Aufwandsentschädigung während des Praktischen Jahres (PJ) mit der Mindestgrenze des BAföG-Höchstsatzes,
  • freie Mobilität während des PJs,
  • die Bewahrung des Studientags im PJ,
  • eine stärkere Praxisorientierung des Studiums,
  • eine Verbesserung der Qualität der Lehre im Studium.

Darüber hinaus setzen wir uns für bessere Arbeitsbedingungen im Krankenhaus ein, wie z.B. für

  • eine strukturierte und qualifizierte Weiterbildung,
  • planbare Arbeitszeiten,
  • einen konsequenten Ausgleich von Überstunden,
  • eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf,
  • mehr Teamarztstrukturen statt hierarchischer Gliederung,
  • eine angemessene Vergütung.