18/2015

Ausgabe
28. Dezember 2015

  • KBV

    Gegen mehr Einfluss von angestellten Ärzten

    Der Vorstand der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) hatte in seinem Bericht zur Vertreterversammlung am 4. Dezember allerlei Vorweihnachtliches im Gepäck, das auch für Mitglieder des Marburger Bundes interessant sein dürfte.

  • Krankenhausstrukturgesetz

    Qualitätsoffensive startet Anfang 2016 in die Umsetzung

    Das Krankenhausstrukturgesetz (KHSG) hat am 27. November den Bundesrat passiert und kann in wesentlichen Teilen am 1. Januar 2016 in Kraft treten. Damit geht auch die mit dem Gesetz angestoßene Qualitätsoffensive in die Phase ihrer inhaltlichen Umsetzung. Sie umfasst als Maßnahme zur Stärkung der Qualität in der Krankenhausversorgung.

  • Personalbedarfsermittlung

    „Können wir uns diesen Luxus weiter leisten?“

    Wie viele Ärzte und wie viele Pflegekräfte werden in einer Abteilung eines Krankenhauses benötigt, um gewisse Leistungen erbringen zu können? Mit dieser Fragestellung hat sich Wolfgang Plücker, Geschäftsführer des Beratungsunternehmens DKI GmbH, unter der Überschrift „Methoden der Personalbedarfsermittlung“ beim „Fach- und Praxisform 2015 Personalbedarf“ des Marburger Bundes befasst.

  • GOÄ

    Bleibt Chance für ärztliche Lösung?

    „Die Chance ist zum Greifen nah, erstmals seit 1982 eine Gesamtnovelle der Gebührenordnung zu erreichen, und das auf Grundlage eines von der Ärzteschaft maßgeblich entwickelten Konzeptes.“ Das meint Dr. Theodor Windhorst, Bundesärztekammer, im Vorfeld des Sonder-Ärztetags am 23. Januar 2016 in Berlin. Viel wird davon abhängen, wie die Delegierten dort agieren.

  • Internationaler Kongress für Arbeit und Gesundheit

    Die Betriebliche Gesundheitsförderung

    Rund 65.000 Besucher zog der Internationale Kongress für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (A+A) in Düsseldorf im November an. Dort konnten sich diese in diversen Veranstaltungsreihen, Fachvorträgen und mit über 1.800 Ausstellern über die Themen Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit informieren und austauschen. Die rege Beteiligung und Besucher aus 57 Nationen zeugten von der immensen Bedeutung des Themas der betrieblichen Gesundheit.

  • Erfahrungsbericht

    KV-Wahl 2016 in Rheinland-Pfalz – wir sind mit von der Partie!

    Etwa 1.700 in MVZ und Praxen angestellte Ärztinnen und Ärzte gibt es in Rheinland-Pfalz. Dazu kommen noch etwa 700 ermächtigte Krankenhausärzte. Dieser Personenkreis ist im Bereich der Kassenärztlichen Vereinigung Rheinland-Pfalz (KV RLP) wahlberechtigt und auch wählbar. Da ist es ein bisschen wenig, dass ich seit 2011 in der KV RLP diese Ärztegruppe als Einzelkämpfer vertreten darf.

  • Mehr Allgemeinmedizin im Studium?

    Wichtige MB-Umfrage zur Reform des Studiums: Mitmachen lohnt!

    Ist eine stärkere Einbindung des Fachs Allgemeinmedizin in das Studium aber überhaupt notwendig? Und wenn ja, in welcher Form? Ist es sinnvoll, die Wahlfreiheit einzuschränken, um einem versorgungspolitischen Problem zu begegnen, das womöglich ganz andere Ursachen hat? Auf diese und andere Fragen können Medizinstudierende im Marburger Bund ab sofort bis zum 24. Januar 2016 Antworten geben.

  • Service für ausländische Ärzte

    Hilfreiche Ergänzungen in den FAQs des Marburger Bundes

    Der Marburger Bund bietet ausländischen Ärztinnen und Ärzten seit vielen Jahren Unterstützung bei den zahlreichen, zum Teil schwierigen Anliegen. Zum Service des MB gehören u.a. auch FAQs für sie.