Fachschaften

Da wird viel entschieden!

Wählen gehen und auch sonst die Uni mitgestalten

Berlin (lure).

Die Fachschaften sind nicht nur dann wichtig, wenn man Vorlesungsskripte, alte Klausuren oder ähnliche Materialien zur Prüfungsvorbereitung benötigt. Sie sind ein wichtiger Ort, an dem Entscheidungen getroffen und Maßnahmen beschlossen werden, die für die eigenen Studienbedingungen entscheidend sind: „Die Studierendenschaft verwaltet ihre Angelegenheiten selbst.“ So steht es beispielsweise im Hochschulgesetz des Landes NRW. Die Gesetze sind zwar in allen Bundesländern unterschiedlich. Aber sie räumen den Studierenden generell zahlreiche Möglichkeiten ein.

Die Studierendenschaft ist an den meisten Universitäten nach Fachschaften gegliedert. Eine Fachschaft bezeichnet eigentlich alle eingeschriebenen Studierenden eines Faches oder eines Fachbereichs. Häufig wird jedoch der Fachschaftsrat oder die Fachschaftsvertretung verkürzt als „Fachschaft“ bezeichnet. Der Rat besteht aus freiwilligen Studierenden eines Fachbereiches, die fast immer jährlich gewählt werden.

Die Aufgaben der Fachschaften sind vielfältig. Dazu gehört die Vertretung aller der Fachschaft zugehörigen Studierenden und deren Interessen in Gremien und bei Fakultäts- und Hochschulangelegenheiten. Dazu zählt der Prüfungsausschuss oder auch die Berufungskommission, die bei der Besetzung von Professoren-Stellen mitredet.

Zum eigenen Nutzen

Fachschaften können auch überörtliche Beziehungen pflegen. So partizipieren einige an der Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschlande.V. Diese Verknüpfung mancher Fachschaften und fachschaftsähnlichen Organisationen ging 2004 aus der Fachtagung Medizin und dem Deutschen Famulantenaustausch hervor.

Zudem können Fachschaften Veranstaltungen wie Lesungen, Fahrten o. Ä. organisieren. Die Tätigkeiten der Fachschaften sind so vielfältig, wie es die Studierenden und die Fakultäten sind. Hier sollten wirklich alle Medizinstudierenden mitreden und mitabstimmen – schon zum eigenen Nutzen.

Achtet auf Wahltermine!

So wählen die Studierenden an der Heinrich Heine Universität Düsseldorf ihr Studierendenparlament im Wintersemester. An der Universität Duisburg/Essen stellen sich Kandidaten in der Vollversammlung am Montag, 7. November, im Audimax zur Wahl in den Fachschaftsrat. Auch wenn dieses Jahr bereits viele Fachschaftsräte oder Ähnliches gewählt sind: Die Chancen zur Mitgestaltung sind vor Ort oft groß – und innerhalb überregionaler Verbünde wie dem Marburger Bund kann man viel erreichen.

Kommentare


Möchten auch Sie mitdiskutieren?!

Dann loggen Sie sich in unsere Web-Community ein. Sind Sie bereits Mitglied, besitzen aber noch keinen Account zur Web-Community? Dann registrieren Sie sich bitte hier.

Login