Schulungen auf dem Gebiet der digitalen Gesundheitsversorgung müssen Teil der ärztlichen Aus-, Weiter- und Fortbildung werden

131. HV 2017 / Beschluss Nr. 14

Die 131. Hauptversammlung des Marburger Bundes hat beschlossen:

Der Marburger Bund fordert die Einführung von Curricula zur Förderung der ärztlichen Kompetenzen auf dem Gebiet der digitalen Gesundheitsversorgung. Schulungen in diesem Kompetenzfeld sollten baldmöglichst sowohl fester Bestandteil der medizinischen Hochschul-ausbildung als auch eigener Baustein der (Muster-)Weiterbildungsordnung sein. Nur so wird sichergestellt, dass die spezifischen Inhalte von Gesundheitstelematik, E-Health und Telemedizin zukünftig ein fester Bestandteil ärztlichen Kompetenzerwerbs werden.

Dazu soll dieses Thema durch die Bundesärztekammer in den Gremien für Aus-, Fort- und Weiterbildung sowie Telematik thematisiert werden mit dem Ziel, entsprechende Maßnahmen zu konzipieren. Die Landesärztekammern sollen in die Lage versetzt werden, zukünftig regelhaft Schulungen als Teil der Weiter- und Fortbildung anzubieten.