Diese Website nutzt Cookies, um mehr über das Nutzungsverhalten der Besucherinnen und Besucher zu erfahren und das Internetangebot beständig zu verbessern. Die Daten werden anonymisiert. Sie können diese statistische Erhebung deaktivieren. Mehr Informationen finden Sie in unserer .
ok
  • Wird Berlin gesünder, solidarischer, öffentlicher?

    FORUM Wissen & Gesundheit
    25.April 2017
    Das war die Frage des Abends an eine Hunderttagebilanz des rot-rot-grünen Senates, leider ohne Regierungsvertreter, dafür aber mit den gesundheitspolitischen Sprechern von SPD, CDU und GRÜNEN.

    Zudem saß noch Peter Bobbert, unser Landesvorsitzende und Moderator Hannes Heine vom Tagesspiegel auf dem Podium.

    Alles drehte sich in der sehr engagierten Diskussion natürlich um den ÖGD. Es fehlen 500 Fachleute darunter 40 Ärztinnen und Ärzte. Das heißt, es muss Geld in die Hand genommen werden, endlich müssen Mediziner nach Arzttarif bezahlt werden, damit der Job auch wieder attraktiver wird und sich Kollegen auf die offenen Stellen bewerben.

    Der Finanzsenator soll endlich zügig Verhandlungen mit dem MB aufnehmen, war die Forderung P. Bobberts.

    FAZIT der Diskussion: Rot-Rot-Grün hat das konkrete Besetzungsdefizit benannt, will den ÖGD stärken, in ihn investieren, Mediziner nach Ärztetarif bezahlen und im HH-Plan die notwendigen Mittel einstellen.

    Wir werden 2018 auf einem neuen FORUM Wissen und Gesundheit wieder Bilanz ziehen, ob den Worten auch Taten gefolgt sind.