Für volle Entscheidungsfreiheit beim PJ-Splitting!

123. HV 2013 / Beschluss Nr. 23

Die 123. Hauptversammlung des Marburger Bundes hat beschlossen:

Der Marburger Bund lehnt Einschränkungen bei der Aufteilung von PJ-Tertialen (sog. “PJ-Splitting”) durch Landesprüfungsämter ab. Insbesondere ein Verbot der Aufteilungs-variante "8 Wochen Ausland / 8 Wochen Ausland" wird explizit abgelehnt. Der Marburger Bund fordert, die von der Novellierung der ÄAppO intendierte PJ-Mobilität auch außerhalb Deutschlands in vollem Umfang zu ermöglichen.