128. Marburger Bund Hauptversammlung

6.-7. November 2015 in Berlin

ÖFFENTLICHE VERANSTALTUNG
"Patient Arzt? - Gesundheitsschutz für Ärztinnen und Ärzte“

Referenten:
„Arbeitsplatz Krankenhaus | Stress – Ursachen und Folgen für Ärztinnen und Ärzte“
Dr. Peter Czeschinski, Leitender Arzt im Arbeitsmedizinischen und Sicherheitstechnischen
Dienst des Universitätsklinikums Münster

„Ärztegesundheit Spannungsfeld zwischen Resilienz und Burnout“
Christoph Middendorf, Geschäftsführer der Oberberg Therapie GmbH

„Stärken wir den Arzt! Besseres Selbstmanagement – Therapievorschläge aus der Klinik“
Prof. Dr. Wolfgang Kölfen, Chefarzt der Klinik für Kinder und Jugendliche der
Städtischen Kliniken Mönchengladbach GmbH

Beschlüsse      

 
Beschluss Nr. 1 Gesundheitsschutz für Ärztinnen und Ärzte
Beschluss Nr. 2 Arztspezifische Tarifregelungen für Betriebsärzte
Beschluss Nr. 3 Mutterschutzregelungen individuell gestalten
Beschluss Nr. 4 Krankenhausstrukturgesetz: Nachbesserungen verhindern weitere Verschlechterung der angespannten Krankenhaussituation
Beschluss Nr. 5 Qualität folgt der Finanzierung und nicht umgekehrt
Beschluss Nr. 6 Kein Abbau von stationären Versorgungskapazitäten auf dem Boden einer vorgeschobenen Qualitätsdiskussion
Beschluss Nr. 7 Qualitätsbegriff in Zusammenhang mit Krankenhausplanung im Krankenhausstrukturgesetz neu definieren
Beschluss Nr. 8 Krankenversichertengelder dürfen nicht die fehlenden Krankenhaus-investitionen der Länder kompensieren
Beschluss Nr. 9 Krankenversichertengelder dürfen nicht missbraucht werden für Krankenhausinvestitionen
Beschluss Nr. 10 Ambulante Versorgung stärken – KV-Praxen an Krankenhäusern mit Notfallversorgung rund um die Uhr betreiben
Beschluss Nr. 11 Nachbesserung des Gesetzentwurfs zum Wissenschaftszeitvertrags-gesetz (WissZeitVG)
Beschluss Nr. 12 TTIP-Freihandelsabkommen: Arbeits- und Gesundheitsschutz sind nicht verhandelbar!
Beschluss Nr. 13 Anpassung der Arzneimittel-Richtlinie aufgrund der Änderung des § 39 des SGB V nachbessern
Beschluss Nr. 14 Medizinische Versorgung von Flüchtlingen und Asylbewerbern
Beschluss Nr. 15 Medizinische Versorgung von Flüchtlingen verbessern
Beschluss Nr. 16 Medizinische Versorgung von Flüchtlingen durch die Gesundheitskarte
verbessern
Beschluss Nr. 17 Arztspezifische Arbeits- und Entgeltbedingungen für Ärztinnen und
Ärzte im öffentlichen Gesundheitsdienst
Beschluss Nr. 18 Anwendung des Marburger Bund Standard-Anstellungsvertrages im
ambulanten Bereich für sich weiterbildende Ärztinnen und Ärzte
Beschluss Nr. 19 "Dritter Weg" keine brauchbare Alternative zum Tarifvertrag
Beschluss Nr. 20 Verankerung eines Wahlkörpers für angestellte Ärzte bei den Wahlen
zu den Vertreterversammlungen der Kassenärztlichen Vereinigungen
im SGB V
Beschluss Nr. 21 KV-Wahlen
Beschluss Nr. 22 Ständiger ökonomischer Druck verschlechtert nicht nur die
Arbeitssituation, sondern auch die Weiterbildung
Beschluss Nr. 23 Weiterbildung ist Kammersache und nicht Sache der KBV
- Landeshoheit der Weiterbildung erhalten -
Beschluss Nr. 24 Einführung der Zusatzbezeichnung „Klinische Notfallmedizin“ in der
(Muster-)weiterbildungsordnung
Beschluss Nr. 25 Struktur des Praktischen Jahres in seiner jetzt bestehenden Form
beibehalten - Keine Quartalisierung
Beschluss Nr. 26 Erhöhung der Studienplatzkapazitäten im Fach Humanmedizin,
mehr Praxisnähe und bessere Betreuung in der Ausbildung
Beschluss Nr. 27 Teilstudienplätze umwandeln – Kapazitätsrecht ändern
Beschluss Nr. 28 Örtliche Zuständigkeit von Ärztekammern bei aus dem Ausland
gestellten Anträgen auf Gleichwertigkeitsprüfung von Facharztabschlüssen
Beschluss Nr. 29 Positionspapier „Neue (akademische) Gesundheitsberufe“
Beschluss Nr. 30 Solidaritätsadresse an britische Ärztinnen und Ärzte (Junior Doctors)