• Zur Person: Dr. Jens-Uwe Klöditz

    Dr. Jens-Uwe Klöditz
    Dr. Jens-Uwe Klöditz

    Im Rahmen meiner langjährigen Betriebsratstätigkeit ist mir die Zusammenarbeit mit den Gewerkschaften ein großes Anliegen. Durch die Möglichkeit, dem Marburger Bund nach der politischen Wende beitreten zu können, wurde für die ärztlichen Mitarbeiter eine direkte Interessenvertretung möglich.

    In den letzten Jahren nach der Einführung des DRG-Systems hat sich die Arbeit im Krankenhaus verändert. Waren vorher humanitäre Ansätze zur Versorgung der Patienten maßgeblich, gelten heute eher wirtschaftliche Interessen. Diese Arbeitsverdichtung geht mit nicht unerheblichen Problemen für die Mitarbeiter einher. Nur durch eine vorausschauende und konsequente Betriebsratsarbeit ist es möglich, die Mitarbeiter vor Überlastung und Gesundheitsschäden zu schützen. Darin sehe ich meine Hauptaufgabe.

    Mit Hilfe des Marburger Bundes wollen wir in der Zukunft die Arbeitsbedingungen der Ärzte im Krankenhaus verbessern. Eine exakte Erfassung der Arbeitszeit, eine angemessene Vergütung, speziell während der Arbeit zur Unzeit, müssen in Zukunft durchgesetzt werden. Da es auch ein Leben außerhalb des Klinikalltags gibt, müssen Ärzte freie Wochenenden haben.

    Ein weiteres Anliegen ist mir die Integration der ausländischen Ärzte in den Marburger Bund. Der Anteil ausländischer Kollegen hat sich in den letzten Jahren stetig erhöht und um die Durchsetzungskraft der Ärztegewerkschaft zu erhalten, müssen gerade diese in die Gewerkschaftsstrukturen in Deutschland integriert werden.

    Kurzvita

    • geboren 1962 in Meißen
    • verheiratet seit 1984, 2 erwachsene Töchter
    • Studium der Human-Medizin von 1982 bis 1984 an der Humboldt – Universität Berlin sowie von 1984 bis 1988 an der Karl-Marx-Universität Leipzig; Abschluss mit Diplom
    • Medizinisches Staatsexamen 1988
    • 1988 bis 1994 Assistenzarzt für Anästhesie am Krankenhaus Lauchhammer
    • seit 1992 Mitglied im Berufsverband Deutscher Anästhesisten
    • 1994 Facharzt für Anästhesie in der Klinikum Niederlausitz GmbH
    • 1996 Oberarzt in der Klinik für Anästhesie, Intensivmedizin und Schmerztherapie der Klinikum Niederlausitz GmbH
    • 2002 Promotion Medizinische Akademie Dresden
    • 2011 Leitender Oberarzt Anästhesie der Klinikum Niederlausitz GmbH
    • Mitglied des Marburger Bundes seit 1996
    • Mitglied des Betriebsrates der Klinikum Niederlausitz GmbH seit 1998
    • Betriebsratsvorsitzender seit 2007
    • Vorsitzender des Allgemeinen Hundesportvereins Lauchhammer e.V.