Intensivkurs Fachsprache Medizin

80 Prozent der Teilnehmer arbeiten als Assistenzarzt

Erster Kurs des Marburger Bundes NRW-RLP und mibeg-Instituts Medizin zieht Bilanz

Köln, 20.04.2018 – mhe. Ein großartiges Ergebnis: Der erste gemeinsame Kurs des Marburger Bundes NRW/RLP und des mibeg-Instituts Medizin zur gezielten Vorbereitung auf die Fachsprachenprüfungen bei den Landesärztekammern zieht Bilanz: Im ersten Anlauf haben 80 Prozent der teilnehmenden Ärztinnen und Ärzte aus dem Ausland die anspruchsvolle Fachsprachprüfung gemeistert und mittlerweile eine Approbation oder eine Berufserlaubnis nach § 10 BÄO erhalten. Diese Teilnehmer des vierwöchigen „Intensivkurses Fachsprache Medizin“ - eine öffentlich geförderte Weiterbildung - haben bereits eine Stelle als Assistenzarzt oder -ärztin angetreten.

Die Ärztinnen und Ärzte kommen aus zahlreichen Herkunftsländern, von Griechenland bis nach Mexiko. „Wir freuen uns über fachsprachlich gut vorbereitete Ärztinnen und Ärzte, die jetzt die Patientenversorgung in unseren Kliniken unterstützen“, erklärt Dr. med. Hans-Albert Gehle, der erste Vorsitzende des Marburger Bundes NRW/RLP. Aus den Reihen des Marburger Bundes NRW-RLP hatten neben Dr. Hans-Albert Gehle auch noch Dr. med. Anne Bunte (Köln), Dr. med. Anja Mitrenga-Theusinger (Leverkusen) und Prof. Dr. med. Ingo Flenker (Dortmund) die Seminarreihe fachlich begleitet.

Die nächsten „Intensivkurse Fachsprache Medizin“ beginnen am 14. Mai in Köln, am 13. August in Koblenz, am 17. September in Köln und am 15. Oktober in Mainz. Näheres: www.mibeg.de