Kliniken der Stadt Köln - Betriebsratswahl

Liste des Marburger Bundes gewinnt zwei Mandate hinzu

Michael Krakau gratuliert den fünf gewählten Ärztinnen und Ärzten / "Marburger Bund kann Krankenhaus"

Köln, 10.05.2018 – mhe. Gratulation - ein toller Erfolg. Bei den Betriebsratswahlen in den Kliniken der Stadt Köln hat die Liste 3 des Marburger Bundes in dieser Woche mit fünf Prozent mehr Stimmen zwei neue Mandate hinzugewonnen. In den wirtschaftlich stark angeschlagenen Kliniken der Stadt Köln werden nunmehr fünf Ärztinnen und Ärzte aus den Reihen des Marburger Bundes im Betriebsrat vertreten sein. „Ich gratuliere unserem jungen, engagierten Team“, freut sich der Kölner Arzt Michael Krakau, zweiter Vorsitzender des Marburger Bundes NRW/RLP.

„Viele Mitarbeiter wissen, ärztlicher Sachverstand gehört in den Betriebsrat und das der Marburger Bund Krankenhaus kann. Wir garantieren eine starke Vertretung der Interessen aller Klinikmitarbeiter, unabhängig von deren Berufsgruppenzugehörigkeit.“ Gewählt wurden vom Marburger Bund: Dr. Jan Brünsing, Dr. Christina Schumann, Janine Fornaçon, Christian Fischer-Sille und Martin Schneiders.

„Wir werden uns u.a. gegen weiteren Arbeitsplatzabbau, für sichere und attraktive Arbeitsplätze, für eine bessere Kommunikation und Transparenz und für weniger Bürokratie und mehr Zeit für Patienten engagieren“, betonte MB-Spitzenkandidat Jan Brünsing.

Wahl berechtigt waren insgesamt 4.310 Klinikmitarbeiter, gewählt haben 1.396. Das entspricht einer Wahlbeteiligung von 32,39 Prozent. Auf den Marburger Bund entfielen 249 Stimmen, Komba 643 und ver.di 485.