Berufseinstiegsseminare

Berufsstart besser mit dem Marburger Bund

15.06.2017 – Neben dem medizinischen Fachwissen sollten Medizinerinnen und Mediziner beim Start in das Arbeitsleben auch rechtlich gut gewappnet sein. Besonders in der Phase des Berufseinstiegs bietet der Marburger Bund seinen Mitgliedern einen umfassenden Service.

Zahlreiche sächsische Studierende haben auch in diesem Jahr wieder die Chance genutzt und unsere Berufseinstiegsseminare an den Universitäten Leipzig und Dresden besucht. Der geschäftsführende Jurist des Marburger Bundes Sachsen, Steffen Forner, erläuterte in seinem Vortrag allgemeine Grundlagen des Arbeits-, Berufs- und Tarifrechts für Ärzte und ging auf Probleme bei der Bewerbung und Arbeitsvertragsgestaltung ein. Daneben wurden die wichtigsten Grundsätze der Weiterbildung erläutert, In den Seminaren konnten die Teilnehmer auch verständliche Informationen zu komplizierten Themen wie Ärztebefristungsgesetz, Teilzeit- und Befristungsgesetz oder Wissenschaftszeitvertragsgesetz erhalten.

Zahlreiche Fragen gab es zum Thema Kündigungsschutz, zu Mutterschutz und Elternzeit, zur Befristung von Arbeitsverträgen und zur Weiterbildung.

Für seine Mitglieder bietet der Marburger Bund Sachsen zu allen Themen rund um den Berufseinstieg und zur gesamten ärztlichen Tätigkeit eine kostenlose individuelle Rechtsberatung an. Wer Fallstricke vermeiden will, sollte seinen Arbeitsvertrag auf jeden Fall vor der Unterzeichnung juristisch prüfen lassen.

Falls Sie das Berufseinstiegsseminar verpasst haben oder sich für weitere Angebote des MB Sachsen interessieren: Aktuelle Informationen zu allen Veranstaltungen des Marburger Bundes finden Sie jeweils in der Terminbox auf der Homepage des LV Sachsen unter: www.marburger-bund.de/landesverbaende/sachsen.