Sonderkonditionen

Einsatz für ein besseres Medizinstudium

Der Marburger Bund – eine große Gemeinschaft bietet viele Möglichkeiten und Angebote für Studierende

Berlin (lure).

Der Marburger Bund ist die einzige Organisation in Deutschland, die die Interessen junger Mediziner fachübergreifend bildungs- und berufspolitisch sowie als Gewerkschaft vertritt. Der Marburger Bund ist der größte Ärzteverband in Europa mit freiwilliger Mitgliedschaft. Zahlreiche Studierende der Humanmedizin gehören ihm an.

Sie profitieren von den vielfältigen Möglichkeiten und Angeboten einer großen Gemeinschaft. Dazu gehört das Exklusivangebot des AMBOSS-­Sorglos-Pakets. Studentische Mitglieder des Marburger Bundes können durch die exklusive Kooperation mit Miamed das AMBOSS-Sorglos-Paket für einmalig 198 Euro erwerben – auch wenn es mal länger als die Regelstudienzeit dauert. Weitere Informationen gibt es unter http://weiter.es/mb/-zxVB.

Im Rahmen einer Kooperation mit med update erhalten studierende Mitglieder des Marburger Bundes auch dort exzellente Sonderkonditionen. Med update ist Veranstalter von hochwertigen, neutralen medizinischen Kongressen, den Update-Seminaren.

In mehr als 30 verschiedenen Fachbereichen wird ein zweitägiges, umfassendes Fortbildungskonzept geboten. Die Fortbildungsreihe kann zur Vertiefung der Studieninhalte genutzt werden. Pro Update werden nun fünf Studierende zum Sondertarif zugelassen.

Weitere Infos dazu gibt es unter http://weiter.es/mb/-z8DB.

Der Marburger Bund bietet zudem Seminare und Veranstaltungen, wie z.B. Clinical Skills Summer School zur Vorbereitung auf das PJ, vielfach kostenfrei oder vergünstigt an. Auch die Privat- und Berufshaftpflichtversicherung gibt es auf Antrag kostenfrei – und vieles mehr. Selbst die Mitgliedschaft ist für Studierende kostenfrei.

Insgesamt eröffnet die starke Gemeinschaft die Möglichkeit, Verschlechterungen im Medizinstudium politisch zu verhindern und sogar Verbesserungen durchzusetzen. Die Mitarbeit als Studierende in den Landesverbänden des Marburger Bundes und bundesweit im Sprecherrat der Medizinstudierenden bietet vielfältige Möglichkeiten, sich in aktuelle Diskussionen einzubringen.

Kommentare


Möchten auch Sie mitdiskutieren?!

Dann loggen Sie sich in unsere Web-Community ein. Sind Sie bereits Mitglied, besitzen aber noch keinen Account zur Web-Community? Dann registrieren Sie sich bitte hier.

Login