Finanzierung der Zusatzbezeichnung „Notfallmedizin“ angleichen

132. HV 2017 / Beschluss Nr. 17

Die 132. Hauptversammlung des Marburger Bundes hat beschlossen:

Die Hauptversammlung des Marburger Bundes fordert die Arbeitgeber bzw. die Träger des Rettungsdienstes auf, die Finanzierung der Voraus­setzungen für die Zusatzbezeichnung Notfallmedizin nach der (Muster-)Weiterbildungsordnung für Ärztinnen und Ärzte sicher­zustellen. Für den notwendigen 80h-Kurs inklusive Reisekosten muss der Arbeitnehmer eine entsprechende Kostenerstattung erhalten. Zur Ableistung der not­wendigen Einsatzfahrten muss die Ärztin/der Arzt unter voller finanzieller Vergütung freigestellt werden. Werden Teile der Fahrten durch Simulationen ersetzt, sind die Kurskosten dafür ebenso vom Arbeitgeber bzw. dem Träger des Rettungsdienstes zu erstatten.