Diese Website nutzt Cookies, um mehr über das Nutzungsverhalten der Besucherinnen und Besucher zu erfahren und das Internetangebot beständig zu verbessern. Die Daten werden anonymisiert. Sie können diese statistische Erhebung deaktivieren. Mehr Informationen finden Sie in unserer .
ok
  • Zur Person: Friedemann Egender

    Arzt in der Herzchirurgie des DHZB
    Friedemann Egender
    Friedemann Egender

    Es ist ein großes Privileg hier aufzuwachsen, in bedenkenloser Freiheit zu leben, zu studieren und zu arbeiten. Dieses Bewusstsein birgt eine große Verantwortung, der wir uns stelle müssen. Nur, wenn wir bereit sind unseren Schatz zu teilen, werden wir uns langfristig an ihm erfreuen können.

    Wir begleiten geflüchtete Jugendliche, wollen ihnen Vorbilder sein und sie teilhaben lassen an unserer gemeinsamen Zukunft.
    Gemeinsam sein, anstatt allein ist das Motto unseres Netzwerks. Wir sind eine wachsende Gruppe aus Medizinern, Studierenden und anderen hilfsbereiten Menschen, die Patenschaften übernehmen.
    Dabei bekommen wir wichtige Unterstützung von den Initiatoren des Projektes, dem Marburger Bund, sowie anderen Teilnehmern des Netzwerks, die mit kulturellem, musikalischem und sportlichen Angebot ihren Teil zur Integration leisten.
    Denn jeder schreibt ein eigenes kleines Kapitel und gemeinsam wird eine Geschichte draus.

    Kurzvita

    • geboren 20.07.1987 in Freiburg
    • 2008-2014 Medizinstudium an der CAU Kiel
    • 2014-2015 Medizinstudium an der Charite
    • 2014-2015 Medizinische Koordination von unbegleitet minderjährigen Flüchtlingen im Verein "Lebensnah"
    • 2015-2016 Koordinator der Patenschaften im Netzwerk "NotAlone"
    • Seit 2016 Arzt in der Herzchirurgie des DHZB

    Gastkommentar von Friedemann Egender zu „not alone“