Diese Website nutzt Cookies, um mehr über das Nutzungsverhalten der Besucherinnen und Besucher zu erfahren und das Internetangebot beständig zu verbessern. Die Daten werden anonymisiert. Sie können diese statistische Erhebung deaktivieren. Mehr Informationen finden Sie in unserer .
ok
  • Mitgliedsbeiträge

    Marburger Bund Landesverband Sachsen-Anhalt
    1. Die Höhe des Beitrages wird auf der Hauptversammlung für ordentliche Mitglieder für das Folgejahr beschlossen (2007: 140 Euro; 2009: 185 Euro)
    2. Die Höhe des Beitrages für außerordentliche Mitglieder nach § 3 Abs. 3a der Satzung beträgt ¾ des Beitrages für ordentliche Mitglieder (2007: 105 Euro; 2009: 138,75 Euro)
    3. Ärzte ohne Berufstätigkeit (z. B. beschäftigungslose Ärzte und Ärzte im Ruhestand), wehrpflichtige und ersatzdienstleistende Ärzte und andere außerordentliche Mitglieder nach § 3 Abs. 3c zahlen einen Jahresbeitrag von 40,00 Euro.
    4. Studierende zahlen keinen Jahresbeitrag.
    5. Ärzte, die im Laufe des Kalenderjahres ihren Beitritt erklären oder Mitglieder, die die Approbation erhalten, zahlen für jedes angefangene Quartal nach dem Beitritt bzw. nach Erhalt der Approbation oder einer entsprechenden Berufserlaubnis ein Viertel des festgesetzten Jahresbeitrages.
    6. In besonderen Fällen können vom Vorstand auf Antrag Ausnahmeregelungen getroffen werden.
    7. Wird in der folgenden Hauptversammlung keine neue Beitragshöhe beschlossen, bleibt die letztbeschlossene Beitragshöhe bestehen.
    8. Der Jahresbeitrag ist jeweils am 15. Januar des laufenden Jahres fällig.
    9. Ärzte, die den Jahresbeitrag nach Nr. 1 bereits entrichtet haben und die während des Jahres Änderungen in ihrer Berufstätigkeit erfahren haben, erhalten für die Zeit der geänderten Berufstätigkeit den zu viel gezahlten Beitrag zurück. Ist die Dauer der geänderten Berufstätigkeit nicht absehbar  (z. B. bei Arbeitslosigkeit), erfolgt die Rückerstattung quartalsweise. Eine erneute Änderung der Berufstätigkeit, speziell die Wiederaufnahme der vollen Berufstätigkeit, hat der Arzt unverzüglich anzuzeigen.
    10. Bei Beendigung der Mitgliedschaft erfolgt keine Beitragsrückzahlung.
    11. Sofern Mitglieder nach der 1. Mahnung ihrer Beitragspflicht nicht nachgekommen sind, entsteht mit der 2. Mahnung ein Säumniszuschlag von 5,00 Euro.
    12. Die Beitragsordnung tritt mit Beschluss der 18. Hauptversammlung vom 09.11.2009 in Kraft.