Diese Website nutzt Cookies, um mehr über das Nutzungsverhalten der Besucherinnen und Besucher zu erfahren und das Internetangebot beständig zu verbessern. Die Daten werden anonymisiert. Sie können diese statistische Erhebung deaktivieren. Mehr Informationen finden Sie in unserer .
ok
  • Tarifabschluss mit dem Klinikum Karlsburg 

     Ärztevergütungen steigen um 4,8 Prozent 
    09.Oktober 2018
    Nachdem die wesentlichen Entgeltbestandteile des Tarifvertrages fristgemäß zum 30.09.2018 gekündigt wurden, konnte am 08.10.2018 mit dem Klinikum Karlsburg nach zwei konstruktiven und zielführenden Verhandlungsrunden eine neue Tarifeinigung gefunden werden.

    Das Klinikum in Karlsburg – ein Herz- und Diabeteszentrum in Mecklenburg-Vorpommern - gehört zu der Klinikgruppe der Dr. Guth GmbH & Co. KG und ist seit 2007 Tarifpartner des Marburger Bundes. 

    Nach der Tarifeinigung steigen die Gehälter der Ärztinnen und Ärzte in zwei Schritten. Die Werte der Entgelttabelle werden ab dem 01.10.2018 zunächst linear um 2,2 Prozent erhöht und sodann zum 01.10.2019 um weitere 2,6 v.H. Zum 01.10.2018 und zum 01.10.2019 steigen die Stundensätze für den Bereitschaftsdienst ebenfalls jeweils um 2,2 v.H. und um 2,6 v.H. Die Laufzeit der Tarifeinigung beträgt insgesamt 24 Monate und endet am 30.09.2020. 

    Mit einer Tarifsteigerung von insgesamt 4,8 Prozent in den nächsten zwei Jahren liegt die Vergütungssituation im ärztlichen Bereich in Karlsburg im Vergleich zur Tariflandschaft auf einem guten Niveau, wodurch sich auch der Arbeitgeber im umkämpften ärztlichen Markt einen Wettbewerbsvorteil sichern konnte. Mit dem Klinikum Karlsburg wurden zudem Vereinbarungen getroffen, die unabhängig vom Tarifeinheitsgesetz die Anwendung des Marburger Bund Tarifvertrages sicherstellen.    

    Für Fragen zum Tarifabschluss stehen wir Ihnen gerne unter service@marburger-bund-mv.de zur Verfügung.

     

    Ihr Marburger Bund 
    Landesverband Mecklenburg-Vorpommern