Diese Website nutzt Cookies, um mehr über das Nutzungsverhalten der Besucherinnen und Besucher zu erfahren und das Internetangebot beständig zu verbessern. Die Daten werden anonymisiert. Sie können diese statistische Erhebung deaktivieren. Mehr Informationen finden Sie in unserer .
ok
  • MB stellt in Baden-Württemberg auf Bezirksebene zwei Kammerpräsidenten und einen Vizepräsidenten!

    Kammerarbeit
    05.Februar 2019
    Prof. Christof Hofele in Nordbaden und Prof. Marko Wilke in Südwürttemberg zu neuen Bezirksärztekammerpräsidenten gewählt, Dr. Ulrich Voshaar wird in Südbaden Vizepräsident!

    (bi) Am Samstag, den 2. Februar 2019, fanden in den vier Bezirksärztekammern die konstituierenden Sitzungen der neu gewählten Vertreterversammlungen statt. Dort wählten die Delegierten den jeweiligen Präsidenten und Vizepräsidenten sowie die weiteren Mitglieder der Bezirksvorstände und die Delegierten zur Vertreterversammlung der Landesärztekammer und zum Deutschen Ärztetag. Der Marburger Bund konnte bei diesen Wahlen einige Erfolge verbuchen. Zwei der vier gewählten Kammerpräsidenten sowie ein Vizepräsident stammen aus den Reihen des MB, ebenso wie insgesamt 9 weitere Vorstandsmitglieder.

    In Nordbaden wurde Prof. Dr. Dr. dent. Christof Hofele aus Heidelberg zum neuen Präsidenten gewählt, er war die vergangenen vier Jahr Vizepräsident der Bezirksärztekammer. In Südwürttemberg wurde Prof. Dr. Marko Wilke aus Tübingen neuer Kammerpräsident und sorgt dort für einen Generationenwechsel. Beide sind damit satzungsgemäß zugleich auch "geborene" Mitglieder des Vorstands der Landesärztekammer. Der bisherige langjährige Präsident der Bezirksärztekammer Südwürttemberg, Dr. Michael-W. Schulze aus Tübingen, ebenfalls Mitglied des MB, wurde zum Ehrenpräsidenten ernannt. In Südbaden ist Dr. Ulrich Voshaar aus Offenburg, der lange auch dem MB-Landesvorstand angehört hatte, zum Vizepräsidenten gewählt worden.

    In den einzelnen Bezirken konnte der Marburger Bund folgende Erfolge erzielen:

    Nordwürttemberg

    In Nordwürttemberg wurde Dr. Matthias Fabian (Stuttgart) erneut in den Vorstand der Bezirksärztekammer, dem insgesamt neun Mitglieder angehören, gewählt. Erstmals in den Vorstand gewählt wurde Dr. Maike Munz (Waiblingen). In die Vertreterversammlung der Landesärztekammer wurden sieben MB-Delegierte gewählt und für den Deutschen Ärztetag stellt der Bezirk Nordwürttemberg zwei MB-Mitglieder.

    Südwürttemberg

    Mit der Wahl von Prof. Dr. Marko Wilke zum Präsidenten im Bezirk Südwürttemberg unterstreicht der MB dort sein gutes Ergebnis. Dem 8-köpfigen Bezirksvorstand in Südwürttemberg gehören zukünftig drei MB-Vertreter an. Neben Prof. Dr. Marko Wilke werden sich Katrina Binder (Tübingen), die erstmals gewählt wurde und Dr. Frank J. Reuther (Ulm), der erneut gewählt wurde, für die Interessen der MB-Mitglieder einsetzen. In die Vertreterversammlung der Landesärztekammer wurden in Südwürttemberg sieben MB-Mitglieder gewählt, für den Deutschen Ärztetag drei.

    Nordbaden

    Im Bezirk Nordbaden stellt die MB-Fraktion neben dem neuen Präsidenten drei weitere Vorstandsmitglieder. Zusätzlich zu Prof. Dr. Dr. Christof Hofele wurden dort Carsten Mohrhardt (Karlsruhe) und Agnes Trasselli (Karlsruhe) wiedergewählt. Neben ihnen zuzieht mit Dr. Janina Naoum (Heidelberg) auch eine Ärztin in Weiterbildung in den Vorstand ein. Carsten Mohrhardt wurde außerdem zum Vorsitzenden des Weiterbildungsausschusses gewählt.

    Für die Vertreterversammlung der Landesärztekammer wurden neun MB-Delegierte gewählt, für den Deutschen Ärztetag drei.

    Südbaden

    Im Bezirk Südbaden wurde Dr. Ulrich Voshaar zum Vizepräsident gewählt. Er war in den vergangenen vier Jahren Präsident, stand für dieses Amt jedoch aus privaten Gründen nicht mehr zur Verfügung. Neben ihm wurde Dr. Nora Bartholomä (Freiburg) erneut in den Vorstand gewählt. Neben ihr zieht Dr. Jörg Woll (Freiburg) in den Vorstand ein. Dr. Peter Tränkle wurde zum Vorsitzenden des Weiterbildungsausschusses gewählt. In der Vertreterversammlung der Landesärztekammer ist der MB in Südbaden mit sieben Delegierten vertreten und entsendet zwei Delegierte zum Deutschen Ärztetag.

    „Eine schöne erste Bilanz für den Marburger Bund.“ fasst Dr. Frank J. Reuther, der 1. Vorsitzende des Landesverbands, zusammen. „Wir freuen uns über die erzielten Ergebnisse. Sie sind jedoch nur der erste Schritt. In den kommenden vier Jahren liegt vor uns allen viel Arbeit. Die schnelle Umsetzung der neuen Musterweiterbildungsordnung in Baden-Württemberg ist nur der erste Prüfstein. Hier freuen wir uns besonders, dass wir auf die Mitarbeit der neu gewählten jungen Kolleginnen und Kollegen zählen können.“

    Die konstituierende Sitzung zur Vertreterversammlung der Landesärztekammer findet am 23.02.2019 in Stuttgart statt.