• Filtern nach:
    Verständliche und praxisnahe Informationen über das Gesundheitssystem in Deutschland - Jetzt anmelden!
    11. Jun.
    Ausländische Ärztinnen und Ärzte werden in Deutschland gebraucht und leisten einen wertvollen Beitrag zur Gesundheitsversorgung der hiesigen Bevölkerung. Um ihnen den Einstieg in die Berufstätigkeit in Deutschland zu erleichtern, führt der Marburger Bund eine Veranstaltung durch, bei der die Teilnehmer verständliche und praxisnahe Informationen über das Gesundheitssystem erhalten, die sowohl für ihre ärztliche Tätigkeit als auch ihre Karriereplanung wichtig sind.
    Weniger Wochenenddienste, bessere Arbeitszeiterfassung, mehr Gehalt in drei Stufen – Eckpunkte der Einigung zwischen Marburger Bund und VKA
    22. Mai
    „Mit der heutigen Einigung verringern wir die Gesamtbelastung der Ärztinnen und Ärzte und schaffen verlässlichere Rahmenbedingungen.“ So kommentierte Rolf Lübke, Verhandlungsführer des Marburger Bundes, das vom Marburger Bund und der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) am Mittwoch (22. Mai) erzielte Tarifergebnis. „Die Verhandlungen waren hart umkämpft. Am Ende haben wir gegen manchen Widerstand der Arbeitgeberseite einen Abschluss erreicht, der wichtige Wegmarken setzt“, betonte Lübke.
    Transferveranstaltung für Interessierte aus Gesundheitswesen und Politik am 11. Juli 2019 in Freiburg
    17. Mai
    Wie können sich Krankenhäuser zukunftsfähig aufstellen? Welche Skills benötigen die Mitarbeitenden neben den rein fachlichen Qualifikationen, um einen solchen Prozess, gerade angesichts großer politischer und struktureller Umwälzungen, aber auch angesichts eines geplanten Neubaus des Zentralklinikums, aktiv mitzugehen?
    Personalratswahlen 2019
    13. Mai
    Im ersten Halbjahr 2019 finden in Baden-Württemberg Personalratswahlen statt. Der Personalrat ist das wichtigste Mitbestimmungsgremium wenn es um die Gestaltung Ihrer Arbeitsbedingungen geht. Der Personalrat vertritt die Angelegenheiten der Beschäftigten gegenüber der Dienststelle. Eine der wichtigsten Aufgaben des Personalrats ist es, darauf zu achten, dass die in der Dienststelle geltenden Vorschriften, z.B. Gesetze oder Tarifverträge, eingehalten werden. Außerdem kann der Personalrat im Rahmen seiner Befugnisse die Beschäftigten vor willkürlichen Entscheidungen der Dienststelle schützen.
    Warnstreik am 30. April 2019
    18. Apr.
    Das Bundesstreikkomitee hat auf Grundlage des Beschlusses der Großen Tarifkommission vom 05.04.2019 und nach Maßgabe des Landesverbandes Baden-Württemberg beschlossen, die Ärztinnen und Ärzte in Baden-Württemberg im Geltungsbereich des TV-Ärzte/VKA sowie die bei den Kommunen angestellten Ärztinnen und Ärzte im öffentlichen Gesundheitsdienst in Baden-Württemberg am Dienstag, 30. April 2019, zu einem ganztägigen Warnstreik mit Aufmarsch und zentraler Kundgebung in Stuttgart um 13 Uhr aufzurufen.
    Tarifkonflikt
    15. Apr.
    Die Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) hat im aktuellen Tarifkonflikt ein neues Angebot unterbreitet, das sich allein auf den Streitpunkt Tarifsicherung bezieht. In einer Pressemitteilung behauptet die VKA, das neue Angebot enthalte Regelungen zum Tarifeinheitsgesetz, die der Marburger Bund gleichlautend zum Beispiel mit den BG-Kliniken vereinbart habe. Dies entspricht jedoch nicht den Tatsachen. Die Abweichungen zu bestehenden Vereinbarungen sind evident. Es fehlt nach wie vor an einer rechtssicheren Regelung, wie sie der Marburger Bund gefordert hat. Auch in anderen Konfliktpunkten ist bislang kein substanzielles Entgegenkommen der VKA erkennbar. Das Bundesstreikkomitee des Marburger Bundes sieht auf dieser Grundlage keinen Anlass, von weiteren Streikvorbereitungen abzurücken.
    Pressemitteilung
    Zentrale Kundgebung am 10. April in Frankfurt/M. - Auftakt zu weiteren dezentralen Aktionen
    08. Apr.
    Der Marburger Bund (MB) ruft die Ärztinnen und Ärzte im Tarifbereich kommunale Krankenhäuser (TV Ärzte/VKA) und die Ärztinnen und Ärzte im Öffentlichen Gesundheitsdienst der Kommunen für den 10. April 2019 zu einem ganztägigen Warnstreik auf. An diesem Tag wird auf dem Römerberg in Frankfurt am Main eine zentrale Kundgebung des Marburger Bundes stattfinden. Weitere dezentrale Warnstreik-Aktionen sind in Planung. Parallel dazu bereitet die Ärztegewerkschaft eine Urabstimmung vor. Den Mitgliedern wird dann die Frage vorgelegt werden, ob sie einem unbefristeten Vollstreik ihre Zustimmung geben. Zur Vorbereitung des Arbeitskampfs hat die Große Tarifkommission des MB ein Bundesstreikkomitee eingesetzt. Der heutige Warnstreikaufruf erstreckt sich auf die tarifgebundenen Krankenhäuser mit Ausnahme derer in Hamburg. Für die kommunalen Kliniken in Berlin existiert ein eigener Ärztetarifvertrag, den der Landesverband Berlin-Brandenburg des Marburger Bundes ausgehandelt hat.
    Tarifeinigung für die 869 Ärztinnen und Ärzte an den SRH Kliniken in Thüringen und Baden-Württemberg
    29. Mär.
    Heidelberg. Die am 11. März mit den SRH Kliniken erzielte wegweisende Tarifeinigung für die 869 Ärztinnen und Ärzte an den SRH Kliniken in Thüringen und Baden-Württemberg bringt nicht nur mehr Geld, sondern auch die Begrenzung der Bereitschaftsdienstzahl, zwei von jeglicher Arbeitsleistung freie Wochenenden im Monat, eine Prämie bei kurzfristigen Dienstplanänderungen und mehr Zusatzurlaub für nächtlichen Bereitschaftsdienst.
    Marburger Bund trifft Vorbereitungen für Arbeitskampfmaßnahmen
    18. Mär.
    Die Große Tarifkommission des Marburger Bundes (MB) hat die seit Januar in drei Verhandlungsrunden geführten Tarifverhandlungen mit der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) für gescheitert erklärt. Gleichzeitig wies sie das Angebot der VKA als nicht akzeptabel zurück.