• Meldungen

    Filtern nach:
    Warnstreik am 30. April 2019
    18. Apr.
    Das Bundesstreikkomitee hat auf Grundlage des Beschlusses der Großen Tarifkommission vom 05.04.2019 und nach Maßgabe des Landesverbandes Baden-Württemberg beschlossen, die Ärztinnen und Ärzte in Baden-Württemberg im Geltungsbereich des TV-Ärzte/VKA sowie die bei den Kommunen angestellten Ärztinnen und Ärzte im öffentlichen Gesundheitsdienst in Baden-Württemberg am Dienstag, 30. April 2019, zu einem ganztägigen Warnstreik mit Aufmarsch und zentraler Kundgebung in Stuttgart um 13 Uhr aufzurufen.
    Tarifkonflikt
    15. Apr.
    Die Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) hat im aktuellen Tarifkonflikt ein neues Angebot unterbreitet, das sich allein auf den Streitpunkt Tarifsicherung bezieht. In einer Pressemitteilung behauptet die VKA, das neue Angebot enthalte Regelungen zum Tarifeinheitsgesetz, die der Marburger Bund gleichlautend zum Beispiel mit den BG-Kliniken vereinbart habe. Dies entspricht jedoch nicht den Tatsachen. Die Abweichungen zu bestehenden Vereinbarungen sind evident. Es fehlt nach wie vor an einer rechtssicheren Regelung, wie sie der Marburger Bund gefordert hat. Auch in anderen Konfliktpunkten ist bislang kein substanzielles Entgegenkommen der VKA erkennbar. Das Bundesstreikkomitee des Marburger Bundes sieht auf dieser Grundlage keinen Anlass, von weiteren Streikvorbereitungen abzurücken.
    Personalratswahlen 2019
    08. Apr.
    Im ersten Halbjahr 2019 finden in Baden-Württemberg Personalratswahlen statt. Der Personalrat ist das wichtigste Mitbestimmungsgremium wenn es um die Gestaltung Ihrer Arbeitsbedingungen geht. Der Personalrat vertritt die Angelegenheiten der Beschäftigten gegenüber der Dienststelle. Eine der wichtigsten Aufgaben des Personalrats ist es, darauf zu achten, dass die in der Dienststelle geltenden Vorschriften, z.B. Gesetze oder Tarifverträge, eingehalten werden. Außerdem kann der Personalrat im Rahmen seiner Befugnisse die Beschäftigten vor willkürlichen Entscheidungen der Dienststelle schützen.
    Pressemitteilung
    Zentrale Kundgebung am 10. April in Frankfurt/M. - Auftakt zu weiteren dezentralen Aktionen
    08. Apr.
    Der Marburger Bund (MB) ruft die Ärztinnen und Ärzte im Tarifbereich kommunale Krankenhäuser (TV Ärzte/VKA) und die Ärztinnen und Ärzte im Öffentlichen Gesundheitsdienst der Kommunen für den 10. April 2019 zu einem ganztägigen Warnstreik auf. An diesem Tag wird auf dem Römerberg in Frankfurt am Main eine zentrale Kundgebung des Marburger Bundes stattfinden. Weitere dezentrale Warnstreik-Aktionen sind in Planung. Parallel dazu bereitet die Ärztegewerkschaft eine Urabstimmung vor. Den Mitgliedern wird dann die Frage vorgelegt werden, ob sie einem unbefristeten Vollstreik ihre Zustimmung geben. Zur Vorbereitung des Arbeitskampfs hat die Große Tarifkommission des MB ein Bundesstreikkomitee eingesetzt. Der heutige Warnstreikaufruf erstreckt sich auf die tarifgebundenen Krankenhäuser mit Ausnahme derer in Hamburg. Für die kommunalen Kliniken in Berlin existiert ein eigener Ärztetarifvertrag, den der Landesverband Berlin-Brandenburg des Marburger Bundes ausgehandelt hat.
    Tarifeinigung für die 869 Ärztinnen und Ärzte an den SRH Kliniken in Thüringen und Baden-Württemberg
    29. Mär.
    Heidelberg. Die am 11. März mit den SRH Kliniken erzielte wegweisende Tarifeinigung für die 869 Ärztinnen und Ärzte an den SRH Kliniken in Thüringen und Baden-Württemberg bringt nicht nur mehr Geld, sondern auch die Begrenzung der Bereitschaftsdienstzahl, zwei von jeglicher Arbeitsleistung freie Wochenenden im Monat, eine Prämie bei kurzfristigen Dienstplanänderungen und mehr Zusatzurlaub für nächtlichen Bereitschaftsdienst.
    Marburger Bund trifft Vorbereitungen für Arbeitskampfmaßnahmen
    18. Mär.
    Die Große Tarifkommission des Marburger Bundes (MB) hat die seit Januar in drei Verhandlungsrunden geführten Tarifverhandlungen mit der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) für gescheitert erklärt. Gleichzeitig wies sie das Angebot der VKA als nicht akzeptabel zurück.
    Pressemitteilung
    VKA sucht den offenen Konflikt mit den Ärzten in kommunalen Kliniken
    13. Mär.
    In den Tarifverhandlungen für die rund 55.000 Ärztinnen und Ärzte in den bundesweit mehr als 500 kommunalen Krankenhäusern sind die Arbeitgeber dabei, den Abbruch der Gespräche zu provozieren. Das in den frühen Morgenstunden vorgelegte Angebot macht die Ärzte in vielerlei Hinsicht zu bloßen Bittstellern und bietet keine verbindliche Perspektive für die vorrangig geforderte Verbesserung der Arbeitsbedingungen in den Kliniken. Zudem beträgt die in Aussicht gestellte Gehaltserhöhung bei einer Gesamtlaufzeit von zweieinhalb Jahren lediglich 1,4 Prozent für 2019 und 0,83 Prozent für 2020.
    Mutterschutzgesetz
    04. Mär.
    Das Landesgesundheitsamt im Regierungspräsidium Stuttgart hat in Kooperation mit dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau die vierte, überarbeitete Auflage von „Mutterschutz im Krankenhaus - Ein Leitfaden“ vorgestellt.
    Dr. Wolfgang Miller folgt Dr. Ulrich Clever als Präsident der Landesärztekammer Baden-Württemberg
    01. Mär.
    In der konstituierenden Sitzung der Vertreterversammlung der Landesärztekammer Baden-Württemberg wurde Dr. Wolfgang Miller, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie aus Leinfelden-Echterdingen, zum neuen Präsidenten der Landesärztekammer Baden-Württemberg gewählt. Er setzte sich gegen Dr. Matthias Fabian durch, der für den Marburger Bund ins Rennen gegangen war. Dr. Miller folgt Dr. Ulrich Clever, der nach acht Jahren an der Spitze der Landesärztekammer nicht mehr kandidiert hat. Dr. Clever wurde von der Vertreterversammlung zum Ehrenpräsidenten ernannt.
    Kammerarbeit
    05. Feb.
    Prof. Christof Hofele in Nordbaden und Prof. Marko Wilke in Südwürttemberg zu neuen Bezirksärztekammerpräsidenten gewählt, Dr. Ulrich Voshaar wird in Südbaden Vizepräsident!