Diese Website nutzt Cookies, um mehr über das Nutzungsverhalten der Besucherinnen und Besucher zu erfahren und das Internetangebot beständig zu verbessern. Die Daten werden anonymisiert. Sie können diese statistische Erhebung deaktivieren. Mehr Informationen finden Sie in unserer .
ok
  • Marburger Marktplatz im weißen Kittelmeer

    Pressemitteilung
    Überragende Teilnahme am Warnstreik der hessischen Universitätskliniken
    04.Februar 2020
    Der Marburger Bund Hessen hatte heute an den hessischen Universitätskliniken (Gießen-Marburg und Frankfurt) zu einem ganztägigen Warnstreik aufgerufen. Mehr als 600 Ärztinnen und Ärzte aus Frankfurt, Gießen und Marburg haben sich an den zahlreichen Streikaktivitäten beteiligt.
    Kundgebung zum Streik auf dem Marburger Markt
    Kundgebung zum Streik auf dem Marburger Markt

    Neben kleineren Aktionen an den drei Universitätsstandorten Frankfurt, Gießen und Marburg, gab es nach einem gemeinsamen Demonstrationszug der gesammelten Ärzteschaft eine zentrale Kundgebung auf dem Marburger Marktplatz. Dort wurden noch einmal die Streikforderungen nach einer angemessen Vergütung zu besonders belastenden Zeiten, wie Nacht- und Sonntagszuschläge, die Anhebung von Kinderzuschlägen sowie eine Tarifsteigerung von 6,9 Prozent bekräftigt.

    Die Fortführung der Tarifverhandlungen ist für den 27. Februar 2020 geplant.

    Der Tarifvertrag (TV-Ärzte Hessen) gilt für rund 2.200 Ärztinnen und Ärzte (Zahnärztinnen und Zahnärzte). Außerhalb Hessens gilt an den Universitätskliniken der Tarifvertrag zwischen Marburger Bund und der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL). In diesem Tarifgebiet kam es heute ebenfalls deutschlandweit zu einem Warnstreik mit einer Zentralkundgebung in Hannover kommen.