Diese Website nutzt Cookies, um mehr über das Nutzungsverhalten der Besucherinnen und Besucher zu erfahren und das Internetangebot beständig zu verbessern. Die Daten werden anonymisiert. Sie können diese statistische Erhebung deaktivieren. Mehr Informationen finden Sie in unserer .
ok
  • Schweinefuß als Übungsobjekt

    Pressemitteilung
    MB-Ärztinnen und Ärzte engagieren sich für Studierende
    06.September 2019
    Ende letzten Jahres wurde die Workshop-Reihe DocSkills ins Leben gerufen um jungen Medizinstudierenden, abseits des universitären Studiums, berufspraktische Kenntnisse zu vermitteln. In diesen Workshops geben er-fahrene Ärztinnen und Ärzte angehenden Kolleginnen und Kollegen Einblicke in ihr Berufsbild und vermitteln dafür notwendige Kenntnisse.
    Marburger Bund Hessen/DocSkills
    Marburger Bund Hessen/DocSkills

    Die Idee dazu entstand aus Gesprächen des Marburger Bundes Hessen mit den studentischen Mitgliedern, die über zu wenig praktische Angebote in ihrer Ausbildung berichteten. Mittlerweile gibt es Kurse zum Ersten Nachtdienst, EKG, Sonographie, Palliativmedizin, Physiologie sowie einen Naht- und Knotenkurs. Geplant ist, die Reihe weiter auszubauen, um noch mehr medizinische Themen abdecken zu können. Doch dafür braucht es jede Menge Engagement, denn die Arbeit als Dozent ist ehrenamtlich. Einer, der sich in diesem Bereich gerne engagiert, ist Jan Henniger, Chirurg am Klinikum Höchst in Frankfurt. „Ich finde es wichtig, den angehenden Kolleginnen und Kollegen praktische Inhalte zu vermitteln, denn das kommt manchmal im Studium ein bisschen zu kurz“, so Henniger. „Daher nehme ich mir immer wieder gerne die Zeit, denn später im Berufsleben sollte jeder Arzt eine Wunde nähen können, selbst wenn er kein Chirurg ist. Außerdem macht mir die Wissensvermittlung sehr viel Spaß“. In seinem Naht- und Knotenkurs lernen zukünftige Ärztinnen und Ärzte wie man chirurgisch präzise Hautschnitte macht und diese wieder fachgerecht zusammenzunäht. Geübt wird an echten Schweinefüßen. „Der Kurs soll keine Weiterbildung ersetzen, sondern eine Art Crashkurs für den praktischen Anfang sein. Die Frage des Vorgesetzten, ob man schon mal selbst genäht hat, kann so jeder mit ja beantworten“.  In Kleingruppen können direkt Fragen und Probleme geklärt werden. Jede Naht wird fachmännisch begutachtet und bei Bedarf muss noch einmal Hand angelegt werden. „Bei einer guten Naht geht es nicht nur darum, schön auszusehen, sie muss das Gewebe und die Durchblutung berücksichtigen“, betont Henniger, „und da macht nur die Übung den Meister“. Nicht verwunderlich also, dass seine Kurse immer gut besucht sind.

    Nach der Sommerpause geht es am 19. September weiter mit den DocSkills, dieses Mal mit dem Thema Sonographie. Kursanmeldungen an: pietsch@mbhessen.de

    Der Marburger Bund Hessen freut sich über weitere ärztliche Mitglieder, die sich ebenfalls bei DocSkills engagieren wollen um ihre Fachkenntnisse an Studierende und Berufsanfänger zu vermitteln. Viele Studenten wünschen sich beispielsweise ärztliche Unterstützung zur Notfallsimulation, Röntgen, CT, MRT und EKG Befundung und Sonographie. Bei Interesse melden Sie sich bitte in unserer Geschäftsstelle melden, sie hilft Ihnen gerne weiter bei der Planung und Umsetzung von Kursen.