Keine Abschaffung von Studientagen

122. HV 2012 / Beschluss Nr. 23

Die 122. Hauptversammlung des Marburger Bundes hat beschlossen:

Der Marburger Bund spricht sich für den Erhalt der Studientage im Praktischen Jahr aus. Es gibt Bestrebungen, die Möglichkeit der Gewährung der Studientage im Praktischen Jahr einzuschränken bzw. abzuschaffen. Dabei werden die Begriffe „Fehltage“ und „Studientage“ immer wieder in ihrer Bedeutung fälschlicherweise gleichgesetzt.

„Fehltage“ werden im Rahmen der Approbationsordnung gewährt und dienen der Kompensation von Ausfallzeiten, bedingt durch Krankheit oder unvorhersehbare Ereignisse. Dabei ist besonders auf die Bedeutung der Fehltage im Fall einer Schwangerschaft oder im Rahmen der Betreuung von Kindern bzw. der Pflege von Angehörigen hinzuweisen.

„Studientage“ dienen der Vor- und Nachbereitung der im klinischen Alltag erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten sowie der Vertiefung von Lerninhalten. Sie sind ein bewährtes und unverzichtbares Element der Ausbildung im Praktischen Jahr.

Die Abschaffung der Studientage würde die Studierenden der Möglichkeit berauben an Fortbildungsmaßnahmen, wie z.B. Summer Schools und Skills Labs, teilzunehmen, die eine sehr gute Ergänzung der klinischen Ausbildung darstellen.