Diese Website nutzt Cookies, um mehr über das Nutzungsverhalten der Besucherinnen und Besucher zu erfahren und das Internetangebot beständig zu verbessern. Die Daten werden anonymisiert. Sie können diese statistische Erhebung deaktivieren. Mehr Informationen finden Sie in unserer .
ok
  • Presse

    Filtern nach:
    16. Apr. 2021
    • eine(n) Verbandsjurist(in) / Syndikusrechtsanwältin/-anwalt (m/w/d) in Vollzeit (40 Stunden), unbefristet

    sowie

    • eine(n) Referentin/Referenten für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (m/w/d) in Teilzeit (20Stunden),
    unbefristet.

    Weitere Details entnehmen Sie bitte den beigefügten PDF-Dokumenten.
    16. Apr. 2021
    Pressemitteilung
    Am kommenden Montag, 19. April 2021, beginnt ab 15 Uhr der digitale Semesterstart des Marburger Bundes. In 24 Online-Seminaren erfahren Medizinstudierende Wissenswertes rund ums Medizinstudium und erhalten Antworten zu lebenspraktischen Fragen abseits der Uni. In Impulsvorträgen geben Ärztinnen und Ärzte sowie weitere Experten ihre Tipps und Erfahrungen an Studierende für ein entspanntes Studium weiter. Dabei geben sie Antworten auf Fragen wie: Wie gehe ich mit Lernstress im Studium um? Was gilt es bei medizinischen Nebenjobs zu beachten? Wie gehe ich meine Promotion an? Oder: Wie bekomme ich Studium und Kind unter einen Hut?
    16. Apr. 2021
    Pressemitteilung
    Digitale „Themenwoche“ des Marburger Bundes für Medizinstudierende
    15. Apr. 2021
    Ludwigshafen/Mainz (mhe). Die Vorbereitungen des Marburger Bundes NRW/RLP für die im Herbst stattfindende Kammerwahl in Rheinland-Pfalz sind auf einem guten Weg. Immer mehr angestellte und beamtete Ärztinnen und Ärzte erklären ihre Kandidatur auf einer der Listen des Marburger Bundes. „Ich freue mich über jede einzelne Kandidatur für unsere Listen. Mit jeder Kandidatur erhält der Marburger Bund ein Gesicht“, erklärte der Vorsitzende des MB-Bezirks Pfalz, Dr. med. Claus Beermann. „Das hilft uns bei der Mobilisation! Diese ist dringend erforderlich“, erinnerte Dr. Claus Beermann, „denn wir wollen auch in der nächsten Amtsperiode die angestellten und beamteten Ärztinnen und Ärzte in allen rheinland-pfälzischen Ärztekammern bestmöglich vertreten. Um eine möglichst flächendeckende Repräsentanz zu haben, möchten wir für die Wahlen Ärztinnen und Ärzte aus allen Krankenhäusern, Praxen, MVZ oder Behörden in Rheinland-Pfalz als Kandidaten des Marburger Bundes finden“, wirbt Beermann weiter.
    15. Apr. 2021
    Ende der Priorisierung, Abbau des Impfbürokratismus, Einbeziehung aller Ärztinnen und Ärzte sowie der Krankenhäuser – das sind die Kernpunkte eines einstimmigen Beschlusses des Kammervorstandes der Ärztekammer Westfalen-Lippe (ÄKWL), um das Tempo der Impfkampagne drastisch zu erhöhen. Nach Ansicht des ÄKWL-Vorstandes sollen dafür die Pläne für die Corona-Impfungen angepasst und bei den Impfungen neue Schwerpunkte bei jungen Menschen gesetzt werden. „Bis Ende Juni kommt deutlich mehr Impfstoff. Dann könnte ein Großteil der Bürger die erste Impfdosis erhalten. Doch damit die für das laufende Quartal angekündigten 70 Millionen Impfdosen auch wirklich rasch in die Arme der Menschen kommen, brauchen wir eine gute Planung und bessere Voraussetzungen als bisher“, unterstreicht Dr. Hans-Albert Gehle, Präsident der Ärztekammer Westfalen-Lippe. Planungssicherheit sei unerlässlich für eine rasche Impfung vieler Menschen.
    15. Apr. 2021
    Pressemitteilung
    In der ambulanten vertragsärztlichen Versorgung findet ein weitreichender Strukturwandel statt: Die Anzahl der niedergelassenen Vertragsärztinnen und Vertragsärzte geht kontinuierlich zurück, während der Anteil angestellter Ärztinnen und Ärzte in Einzelpraxen, Berufsausübungsgemeinschaften und Medizinischen Versorgungszentren (MVZ) weiter ansteigt.
    14. Apr. 2021
    Mainz. Ärztinnen und Ärzte setzen mit Offenheit beim Fehlermanagement Signale: ehrlich mit Fehlern umgehen und aus Fehlern lernen. Dies bietet eine große Präventionschance, Fehler künftig zu vermeiden und Patientensicherheit weiter auf sehr hohem Niveau zu gewährleisten, betont Dr. med. Günther Matheis, Präsident der Landesärztekammer Rheinland-Pfalz. Daher ist auch die Arbeit des Schlichtungsausschusses bei der Landesärztekammer Rheinland-Pfalz so wichtig. An den Schlichtungsausschuss können sich Patientinnen und Patienten wenden, die in Rheinland-Pfalz behandelt worden sind und einen ärztlichen Behandlungsfehler vermuten. Dort erhalten sie objektive Gutachten auf der Grundlage ärztlichen Sachverstandes, um ihrem Verdacht auf den Grund zu gehen. Seit über vier Jahrzehnten ist der Schlichtungsausschuss der Landesärztekammer Rheinland-Pfalz eine verlässliche Anlaufstelle für Patientinnen und Patienten. Insgesamt 375 Patientinnen und Patienten haben sich im vergangenen Jahr an den Schlichtungsausschuss gewandt.
    14. Apr. 2021
    Pressemitteilung
    Die Beschäftigten der Medizinischen Hochschule Hannover gehen am morgigen Donnerstag für bessere Arbeitsbedingungen auf die Straße. Ab 14.00 Uhr bringen Pflegekräfte, Ärztinnen, Ärzte und weitere Mitarbeitende vor der Staatskanzlei ihren Unmut zum Ausdruck. Ab ca. 14.30 Uhr soll es in einem Protestzug zum Niedersächsischen Landtag gehen.
    13. Apr. 2021
    Pressemitteilung
    Der Marburger Bund kritisiert die Einschätzung der Landesregierung zur Situation auf den Intensivstationen. „Wenn die Beschäftigten hören, die Lage in den niedersächsischen Kliniken sei entspannt, fühlen sie sich und ihre Arbeit – dem täglichen Ringen um Leben und Tod – völlig unverstanden“, macht Hans Martin Wollenberg, Erster Vorsitzender des Marburger Bundes Niedersachsen, deutlich.