Diese Website nutzt Cookies, um mehr über das Nutzungsverhalten der Besucherinnen und Besucher zu erfahren und das Internetangebot beständig zu verbessern. Die Daten werden anonymisiert. Sie können diese statistische Erhebung deaktivieren. Mehr Informationen finden Sie in unserer .
ok
  • Dr. Susanne Johna neue 1. Vorsitzende des Marburger Bundes

    Pressemitteilung
    Internistin aus Hessen folgt auf Rudolf Henke – 2. Vorsitzender Dr. Andreas Botzlar im Amt bestätigt
    09.November 2019
    Auf der 136. Hauptversammlung des Verbandes der angestellten und beamteten Ärztinnen und Ärzte Deutschlands erhielt die Internistin und Landesvorsitzende des Marburger Bundes Hessen 116 von 209 gültigen Stimmen (55,5 %) der Delegierten des größten deutschen Ärzteverbandes. Auf ihren Mitbewerber, den Chirurgen Dr. med. Andreas Botzlar, Landesvorsitzender des Marburger Bundes Bayern, entfielen 93 Stimmen (45,5 %).

    Johna folgt auf Rudolf Henke, der nach 12 Jahren Amtszeit nicht wieder kandidiert hatte und von der Hauptversammlung zum Ehrenvorsitzenden des Verbandes bestimmt wurde. Für seine besonderen Verdienste um die angestellte und beamtete Ärzteschaft sowie um den Verband wurde Henke mit dem Ehrenreflexhammer des Marburger Bundes ausgezeichnet.

    Johna ist die erste Frau an der Spitze des Marburger Bundes. Sie war bisher schon Mitglied des Bundesvorstandes und gehört auch dem Vorstand der Bundesärztekammer an. Die 54-jährige arbeitet als Oberärztin für Krankenhaushygiene im St. Josefs-Hospital Rheingau in Rüdesheim.

    Bei der anschließenden Wahl des 2. Vorsitzenden des Bundesverbandes kandidierte allein Dr. Andreas Botzlar, der dieses Amt bereits seit 2007 bekleidet. Er erhielt bei seiner Wiederwahl 198 von 203 gültigen Stimmen (97,5 %).
    Dr. med. Susanne Johna
    Dr. med. Susanne Johna