Diese Website nutzt Cookies, um mehr über das Nutzungsverhalten der Besucherinnen und Besucher zu erfahren und das Internetangebot beständig zu verbessern. Die Daten werden anonymisiert. Sie können diese statistische Erhebung deaktivieren. Mehr Informationen finden Sie in unserer .
ok
  • Drei MB-Mitglieder gewählt

    122. Deutscher Ärztetag
    30.Mai 2019
    Münster
    Beim 122. Deutschen Ärztetag in Münster wählten die Delegierten sechs Vorstandsämter neu. Klaus Reinhardt folgt als Bundesärztekammerpräsident auf Frank Ulrich Montgomery. Die niedersächsische Ärztekammerpräsidentin und Marburger-Bund-Spitzenkandidatin Martina Wenker unterlag nur knapp im dritten Wahlgang.
    Die niedersächsische Delegation mit Martina Wenker. | Foto: Wollenberg
    Die niedersächsische Delegation mit Martina Wenker. | Foto: Wollenberg

    Der Erste Vorsitzende des Marburger Bundes Niedersachsen, Hans Martin Wollenberg, sagte nach der Wahl: „Ein bedauerlich knappes Ergebnis. Der Ärztetag hat versäumt, mit der Wahl einer geeigneten Kandidatin das richtige Signal zu senden. Wir freuen uns, dass Martina Wenker ihre erfolgreiche Arbeit als Präsidentin der Ärztekammer Niedersachsen und im Vorstand der Bundesärztekammer fortsetzen wird.“ 

    In der Wahl um das Präsidialamt der Bundesärztekammer erhielt der Hartmannbund-Vorsitzende Klaus Reinhardt im dritten Wahlgang 124 Stimmen, Niedersachsens Ärztekammer-Präsidentin Martina Wenker 121 Stimmen. Drei Delegierte enthielten sich der Stimme, eine Stimme war ungültig. 

    Zur ersten Vizepräsidentin wurde Heidrun Gitter, Marburger Bund Bremen und dort auch Ärztekammerpräsidentin, bestimmt. Die niedergelassene Ärztin und Präsidentin der Lan­des­ärz­te­kam­mer Thüringen Ellen Lundershausen ist zweite Vizepräsidentin. Auf die weiteren Plätze wurden Susanne Johna, Marburger Bund Hessen und dort Präsidiumsmitglied der Landesärztekammer, und Peter Bobbert, Marburger Bund Berlin Brandenburg und Vorstandsmitglied der Berliner Ärztekammer, gewählt.