Diese Website nutzt Cookies, um mehr über das Nutzungsverhalten der Besucherinnen und Besucher zu erfahren und das Internetangebot beständig zu verbessern. Die Daten werden anonymisiert. Sie können diese statistische Erhebung deaktivieren. Mehr Informationen finden Sie in unserer .
ok
  • Tarifeinigung zwischen Marburger Bund und Evangelischem Krankenhaus Oldenburg

    Pressemitteilung
    Verbesserte Arbeitsbedingungen für mehr als 190 Ärztinnen und Ärzte
    10.Juli 2020
    Hannover - Oldenburg
    Das Evangelische Krankenhaus in Oldenburg (EKO) und der Landesverband Niedersachsen des Marburger Bundes haben sich auf wesentliche Eckpunkte bei der Fortentwicklung des Tarifvertrages für die Ärztinnen und Ärzte des Krankenhauses (TV EKO) geeinigt. Inzwischen wurden die durch die Verhandlungskommissionen von Arbeitgeber und Arbeitnehmern am 28. Mai vereinbarten neuen Tarifregelungen von den zuständigen Gremien der Tarifparteien bestätigt.
    Pressemitteilung
    Pressemitteilung

    Der Tarifabschluss sieht im Wesentlichen eine Steigerung der Entgelte um insgesamt 6,5 Prozent vor sowie die transparente und vollständige Arbeitszeiterfassung. Zudem soll es eine monatliche Begrenzung der Bereitschaftsdienste und die Gewährleistung von mindestens zwei freien Wochenenden im Monat geben, ebenso eine verlässliche Dienstplanung. Daneben konnten die „alten Regelungen“ in Gestalt von Kinderzulage und Altersfreizeit erhalten werden.

    Über drei Verhandlungstage streckten sich die Gespräche von Oktober 2019 bis Mai 2020. Der Einsatz auf beiden Seiten hat sich gelohnt: „Wir freuen uns, dass wir uns mit dem EKO in konstruktiven Gesprächen und Diskussionen auf wesentliche Punkte einigen konnten, welche für die mehr als 190 beschäftigen Ärztinnen und Ärzten neben einer Steigerung der Entgelte auch eine deutliche Verbesserung der Arbeitsbedingungen bringen werden,“  zeigt sich Rechtsanwältin Sarah Steenken, Verhandlungsführerin auf Seiten des Marburger Bundes, zufrieden mit dem Ergebnis der Verhandlungen. Der Tarifabschluss steht in einem unmittelbaren Zusammenhang mit weiteren zurzeit geltenden arztspezifischen Tarifverträgen.

    „Wir danken den aktiven und engagierten Ärztinnen und Ärzte vor Ort. Ein Teil unterstützte uns als Tarifkommission bei den Verhandlungen und konnte uns daher praktisch und „kliniknah“ beraten und Vorschläge einbringen. So schlossen wir abweichend von zurzeit geltenden arztspezifischen Tarifverträgen auf die Bedürfnisse des Hauses und seiner Mitarbeiter angepasste Regelungen“, ergänzt Rainer Kirchhoff, Rechtsanwalt und stellvertretender Geschäftsführer beim Marburger Bund Niedersachsen.

    Ein Wermutstropfen bleibt jedoch bereits seit September 2016 bestehen: Die Entgelttabelle des TV-Ärzte/VKA, der an kommunalen Krankenhäusern zur Anwendung kommt und am Evangelischen Krankenhaus Oldenburg als Referenzentgelttabelle dient, wird bei jeder tariflichen Steigerung erst mit einem dreimonatigen Versatz umgesetzt.

    Der TV EKO kann frühestens zum 30.09.2021 wieder gekündigt werden.