Diese Website nutzt Cookies, um mehr über das Nutzungsverhalten der Besucherinnen und Besucher zu erfahren und das Internetangebot beständig zu verbessern. Die Daten werden anonymisiert. Sie können diese statistische Erhebung deaktivieren. Mehr Informationen finden Sie in unserer .
ok
  • Wir setzen uns ein

    Der Marburger Bund setzt sich aktiv für die Interessen der Medizinstudierenden ein.

    Für die Reform des Medizinstudiums (Masterplan Medizinstudium 2020) fordern wir

    • 10 Prozent mehr Medizinstudienplätze, um die Kapazitäten dem steigendem Bedarf anzupassen.
    • Eine bessere Finanzierung, um gute Lehre mit ausreichend Zeit und Personal zu sichern.
    • Einheitliche Standards für das Auswahlverfahren zum Medizinstudium mit weniger Gewicht für den NC.
    • Eine gründliche Evaluation der Reformstudiengänge.
    • Erhalt der bisherigen PJ-Struktur  – Keine Einschränkung studentischer Wahlfreiheit.

    Für eine bessere Ausbildung fordern wir unter anderem

    • eine faire Aufwandsentschädigung während des Praktischen Jahres (PJ) mit der Mindestgrenze des BAföG-Höchstsatzes,
    • freie Mobilität während des PJs,
    • die Bewahrung des Studientags im PJ,
    • eine stärkere Praxisorientierung des Studiums,
    • eine Verbesserung der Qualität der Lehre im Studium.

    Darüber hinaus setzen wir uns für bessere Arbeitsbedingungen im Krankenhaus ein, wie z.B. für

    • eine strukturierte und qualifizierte Weiterbildung,
    • planbare Arbeitszeiten,
    • einen konsequenten Ausgleich von Überstunden,
    • eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf,
    • mehr Teamarztstrukturen statt hierarchischer Gliederung,
    • eine angemessene Vergütung.