Diese Website nutzt Cookies, um mehr über das Nutzungsverhalten der Besucherinnen und Besucher zu erfahren und das Internetangebot beständig zu verbessern. Die Daten werden anonymisiert. Sie können diese statistische Erhebung deaktivieren. Mehr Informationen finden Sie in unserer .
ok
  • Mitgliederinformation | Ärztinnen und Ärzte an den kommunalen Krankenhäusern im Geltungsbereich des TV-Ärzte/ VKA

    Informationen zum Warnstreik!

    Der Marburger Bund hat Sie für kommenden Donnerstag zu einem ganztägigen Warnstreik aufgerufen und ab 13:00 Uhr zu einer zentralen Kundgebung auf dem Frankfurter Römerberg eingeladen. Für den weiteren Verlauf der Tarifauseinandersetzung mit der VKA ist es wichtig, ein sicht- und hörbares Zeichen an die kommunalen Arbeitgeber zu senden, was ihre Verweigerungshaltung bei den Ärztinnen und Ärzten auslöst! Wir wollen Ihnen einige logistische Informationen für Ihre Reise nach Frankfurt/M. im Speziellen und Ihre Beteiligung am Warnstreik im Allgemeinen geben.


    1. Ihre Teilnahme am Warnstreik ist grundgesetzlich geschützt!

    Wie immer im Vorfeld von Arbeitskampfmaßnahmen beobachten wir auch jetzt wieder diverse Versuche der Arbeitgeber, Ärztinnen und Ärzte von einer Teilnahme am Warnstreik abzuhalten. Lassen Sie sich dadurch nicht verunsichern! Das Streikrecht ist ein Grundrecht, welches weder durch die Corona-Pandemie rechtlich eingeschränkt noch in irgendeiner Weise unärztlich oder moralisch verwerflich ist. Sollten Sie konkrete Einschränkungen Ihres Streikrechtes erfahren, wenden Sie sich bitte unverzüglich an den Marburger Bund, damit wir Ihnen juristisch zur Seite stehen können.


    2. Notdienstvereinbarungen sichern die notwendige Patientenversorgung ab

    Um die Notfallbehandlung der Patientinnen und Patienten zu gewährleisten, bietet der MB den Arbeitgebern den Abschluss von Notdienstvereinbarungen an. Diese bieten ein Mindestmaß an Patientenversorgung und schließen jede konkrete Gefährdung von Menschen aus. Wird vor Ort keine Notdienstvereinbarung abgeschlossen, zum Beispiel weil der Arbeitgeber die von uns angebotene Regelung ablehnt, darf trotzdem gestreikt werden! Der Arbeitgeber muss jedoch dafür Sorge tragen, eine Notbesetzung zu gewährleisten, um Notfälle behandeln zu können. Elektive Eingriffe sind keine Notfälle!
     

    3. Infos zum Warnstreik

    Alle Informationen zu Ihren Rechten im Arbeitskampf, Reaktionsmöglichkeiten bei Repressalien durch den Arbeitgeber sowie zum Umgang mit Drohungen und unzulässigen Anordnungen finden Sie auf unserer Website unter:

    https://www.marburger-bund.de/bundesverband/tarifpolitik/unterstuetzen-sie-uns

    Dort können Sie auch unseren Streikleitfaden herunterladen, der weitere wichtige Hinweise zum Umgang mit Ihrem Arbeitgeber enthält. Übrigens: Selbstverständlich können sich auch Ärztinnen und Ärzte, die noch nicht Mitglied im MB sind, am Warnstreik beteiligen, sofern sie unter den Geltungsbereich des TV-Ärzte/VKA fallen.


    4. Teilnahme an der Kundgebung

    Die zentrale Warnstreikkundgebung findet ab 13:00 Uhr auf dem Römerberg in Frankfurt am Main statt. Verschiedene Landesverbände organisieren einen Bustransfer nach Frankfurt/M.; Infos dazu erhalten Sie direkt bei Ihrem Landesverband. Wir würden alle Teilnehmer bitten, sich vor Reiseantritt freiwillig zu testen. Als Mitglied erstatten wir Ihnen alternativ die Fahrtkosten nach und von Frankfurt/M. bis zur Höhe eines DB-Tickets der zweiten Klasse. Reisekostenabrechnungen erhalten Sie direkt von Ihrem Landesverband. Dieser übernimmt auch - bei entsprechendem Nachweis eines Gehaltsabzuges - die Zahlung von Streikgeld.

    Materialen, um während der Kundgebung für eine ansprechende Geräuschkulisse zu sorgen, erhalten Sie ebenso wie Transparente und Schilder direkt vor Ort in Frankfurt/M. Unsere Bitte: Nehmen Sie Ihren Arztkittel mit und tragen Sie ihn während der Kundgebung! Zu Ihrer Sicherheit hat die Versammlungsbehörde einen generellen Abstand von 1,5 m zwischen den Kundgebungsteilnehmern angeordnet, wird dieser nicht eingehalten, sind Masken zu tragen. Wir halten zu diesem Zweck ausreichend orangefarbene FFP2 Masken vor, die Sie ebenfalls vor Ort erhalten.


    5. #aerztestreik

    Es ist Ihnen nicht möglich, an unserer Kundgebung in Frankfurt/M teilzunehmen, Sie möchten sich dennoch an einer dezentralen Aktion beteiligen? Dann tun Sie das und verlinken Ihre Aktion unter dem Hashtag #aerztestreik ! Wir werden stets aktuell das bundesweite Geschehen im Auge haben und unsererseits darüber berichten. Denken Sie daran, dass es wichtig ist, Öffentlichkeit zu schaffen und auf unsere Forderungen hinzuweisen!
     

    6. Bleiben Sie weiter informiert!

    Sie erfahren alle Neuigkeiten und wie es weitergeht unmittelbar über unseren Messenger Service „MB-Tarifnews VKA. Einzige Voraussetzung ist ein Smartphone mit Messenger-App (Telegram oder Notify oder mit dem iPhone direkt per iMessage) auf Ihrem Smartphone. Am besten unter https://www.marburger-bund.de/tarifnews-kommunale-kh direkt anmelden.
    Übrigens: Via Messenger-Service ist auch ein direktes Feedback an uns möglich.

    Natürlich finden Sie alle Informationen auch im Netz unter: www.vka-tarifrunde.de