• Serviceangebote für Krankenhäuser

    Hier erhalten Krankenhäuser weitere Informationen und konkrete Unterstützung zur Umsetzung familienfreundlicher Maßnahmen.
    Service des Marburger Bundes

    Rechtsberatung

    Die Landesverbände des Marburger Bundes beraten und unterstützen Ärztinnen und Ärzte als Mitglied, wenn es um darum geht, was sie bei der Vereinbarung von Teilzeit und flexiblen Arbeitszeitmodellen, individuellen Dienstplänen, Elternzeit, Familienbetreuung oder Wiedereinstieg in den Beruf rechtlich beachten sollten. Weiter Auskünfte erteilen die Geschäftsstellen des Bundesverbandes sowie der Landesverbände.

    Merkblattservice

    Umfangreiche Antworten zu allen arbeitsrechtlichen Fragen von Ärztinnen und Ärzten erhalten Mitglieder des Marburger Bundes in kostenfreien Merkblättern zu Themen wie Mutterschutz, Elternzeit und Elterngeld, Rufbereitschaft, Überstunden, Eingruppierung und zu befristeten Arbeitsverträgen. Die Merkblätter stehen als Download im internen Mitgliederbereich des Marburger Bundes zur Verfügung.

    Jetzt aktuell: Das MB-Merkblatt "Mutterschutz, Elternzeit und Elterngeld", gültig ab 1.1.2018 (Download nur im Mitgliederbereich )

    Seminare

    Zu den Kursangeboten der Stiftung und Treuhandgesellschaft des Marburger Bundes zählen unter anderem medizinische Basistechniken, Management im Krankenhaus, Karriere in der Medizin, Ärztegesundheit und Selbstmanagement sowie spezielle Trainings zur individuellen beruflichen Weitentwicklung.

    Aktuelle Angebote zum Thema Vereinbarkeit von Beruf und Familie sind erhältlich unter www.marburger-bund.de sowie auf den Internetseiten der Landesverbände des Marburger Bundes.

     

    Initiativen des Bundesfamilienministeriums (BMFSFJ)

    www.erfolgsfaktor-familie.de
    Das Unternehmensprogramm „Erfolgsfaktor Familie“ ist eine Initiative des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) zusammen mit den Spitzenverbänden der deutschen Wirtschaft und dem Deutschen Gewerkschaftsbund. Die Website bietet Basisinformationen, Beispielen guter Praxis, Ansprechpartnerinnen bzw. Ansprechpartnern und Austauschmöglichkeiten. Krankenhäuser haben die Möglichkeit, sich kostenlos dem Unternehmensnetzwerk "Erfolgsfaktor Familie" anzuschließen.

    www.familien-wegweiser.de
    Auf diesem Portal gibt das Bundesfamilienministerium Hinweise rund um alle Themen, die Familien bewegen – von Leistungen für Familien über Erziehung, Ernährung und Gesundheit bis zu Bildung, Verbraucherthemen und Familienrecht.
     
    www.lokale-buendnisse-fuer-familie.de
    Hier präsentieren sich die bundesweit über 670 Lokalen Bündnisse für Familie – eine Initiative, die vom Bundesfamilienministerium getragen wird. Die Bündnisse sind Netzwerke von Akteuren aus Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft, die sich vor Ort freiwillig zusammenfinden, um die Lebens- und Arbeitsbedingungen für Familien zu verbessern.

    Finanzielle Förderung

    Förderprogramm Betriebliche Kinderbetreuung des BMFSFJ
    Fördermöglichkeiten auch für Krankenhäuser bietet zum Beispiel das Förderprogramm Betriebliche Kinderbetreuung. Das Förderprogramm ist Teil des Unternehmensprogramms “Erfolgsfaktor Familie“ des Bundesfamilienministeriums. Krankenhäuser können einen Zuschuss für die Einrichtung neuer Betreuungsplätze für die Kinder ihrer Mitarbeiter erhalten. Weitere Informationen unter: www.erfolgsfaktor-familie.de

    Audit und Zertifizierung

    Die Umsetzung familienfreundlicher Maßnahmen kann für das einzelne Krankenhaus ein komplexer Prozess sein. Ein Audit kann behilflich sein, vorhandene Strukturen zu bewerten und Impulse für Veränderungen zu geben. Ein solches Audit ist mit Kosten verbunden; die Angebote sind unterschiedlich.

    Beispiel: audit berufundfamilie der Hertie Stiftung

    Das audit berufundfamilie prüft, bewertet und zertifiziert eine familienbewusste Personalpolitik. Im Mittelpunkt des Audits stehen die Analyse und Entwicklung bedarfsgerechter Handlungsansätze sowie Umsetzungsstrategien. Fast 1.500 Unternehmen haben das Audit bislang durchlaufen, davon 130 Krankenhäuser und Uniklinika .In zahlreichen Bundesländern ist in bestimmten Fällen eine Förderung des audits möglich, so etwa in Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz.

    Für zertifizierte Arbeitgeber werden kostenfreie Netzwerktreffen der berufundfamilie als Plattform für den Erfahrungs- und Wissensaustausch angeboten.

    Gesellschafter der berufundfamilie gGmbH ist die Gemeinnützige Hertie-Stiftung. Finanzielle Unterstützung erhält die Gesellschaft durch die Gemeinnützige Hertie-Stiftung und den Europäischen Sozialfonds. Das audit berufundfamilie steht unter der Schirmherrschaft der Bundesfamilienministerin und des Bundeswirtschaftsministers.Informationen unter: www.beruf-und-familie.de

    Internetportale

    www.familien-pflege-zeit.de
    Auf diesem Portal stellt das Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben Informationen, Merkblätter, Broschüren und Formulare für Unternehmen und Beschäftigte rund um das Thema Familienpflegezeit zur Verfügung.

    www.mittelstand-und-familie.de
    Dieses Portal unterstützt Arbeitgeber, Beschäftigte und Multiplikatoren mit übersichtlichen Informationen und praktischen Lösungen, Beratung durch Experten sowie Hintergrundwissen. In der Entstehungsphase wurde das Portal aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds finanziell gefördert. Danach wurde es mit Mitteln des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und der Bertelsmann-Stiftung unterstützt. Mittlerweile betreibt der Entwickler des Portals, die pme Familienservice GmbH, das Portal in eigener Regie.