• Engagieren Sie sich!

    Wussten Sie, dass die Ärzteschaft die Regeln für die Weiterbildung selbst festlegt und somit maßgeblich gestaltet?

    Zuständig für die (Muster-)Weiterbildungsordnung ist die Bundesärztekammer. Rechtsverbindlich für den einzelnen Arzt/ die einzelne Ärztin ist aber immer nur die Weiterbildungsordnung der jeweiligen Landesärztekammer. Wer also Einfluss auf die Weiterentwicklung nehmen will, sollte sich in seinem Marburger Bund–Landesverband engagieren und beispielsweise für die Kammerwahlen kandidieren. Denn hier werden die ärztlichen Kolleginnen und Kollegen gewählt, die in den darauffolgenden vier oder fünf Jahren – je nach Landesärztekammer – die berufspolitische Richtung vorgeben. Das gilt in besonderem Maße für die ärztliche Weiterbildung.
    Der Marburger Bund gibt Ihnen viele Möglichkeiten, Ihre Ideen für eine gute Weiterbildung einzubringen.

    Sprecherrat der Ärztinnen und Ärzte in der Weiterbildung

    Der Sprecherrat der Ärztinnen und Ärzte in der Weiterbildung ist das junge Gremium des Marburger Bundes, das Berufseinsteigern und jungen Klinikärzten einen intensiven Austausch ermöglicht. Von Arbeitszeit bis Vereinbarkeit von Familie und Beruf –  hier geht es um alle Themen, die im Berufsalltag für junge Ärztinnen und Ärzte wichtig sind. Sie wollen mitmachen? Melden Sie sich bei Ihrem Landesverband.

    Arbeitskreise der MB-Landesverbände für junge Ärztinnen und Ärzte

    Manche Landesverbände bieten ihren jungen Mitgliedern einen eignen Arbeitskreis rund um die Weiterbildung an. Hier können Sie bei projektbezogenen Arbeiten mitmachen, netzwerken und sich mit anderen jungen Ärzten austauschen. Weitere Informationen hat Ihr Landesverband.

    Arbeitskreis „Fort- und Weiterbildungspolitik“

    Der Arbeitskreis „Fort- und Weiterbildungspolitik“ ist das Fachgremium, das den Bundesvorstand zu berufspolitischen und konkreten Fragestellungen aus der Praxis im Zusammenhang mit der Fort- und Weiterbildung berät. Der Bundesverband beruft die daran mitwirkenden Ärztinnen und Ärzte.

    European Junior Doctors Working Group (EJD)

    Die EJD setzt sich für die Interessen der Ärzte in Weiterbildung auf europäischer Ebene ein. Der Marburger Bund ist Gründungsmitglied der European Junior Doctors Permanent Working Group (EJD) und entsendet regelmäßig junge Ärztinnen und Ärzte, daran mitzuwirken.

    Weitere Informationen finden Sie unter:

    http://juniordoctors.eu/

    http://www.medicalmobility.eu/

     

    Wenn Sie also Interesse haben, sich zu engagieren und mehr darüber wissen wollen, wenden Sie sich an Ihren MB-Landesverband.