Diese Website nutzt Cookies, um mehr über das Nutzungsverhalten der Besucherinnen und Besucher zu erfahren und das Internetangebot beständig zu verbessern. Die Daten werden anonymisiert. Sie können diese statistische Erhebung deaktivieren. Mehr Informationen finden Sie in unserer .
ok
  • News für Studierende

    Medizinstudierende im Marburger Bund
    14. Okt.
    Philipp Schiller ist neuer Vorsitzender des Sprecherrats der Medizinstudierenden im Marburger Bund. Er löst den bisherigen Vorsitzenden Victor Banas ab, der sein Medizinstudium in Kürze abschließen wird.
    Medimeisterschaften
    13. Jun.
    ...und wir waren wieder mit dabei. In diesem Jahr haben wir auf Nachhaltigkeit gesetzt und Mehrwegtrinkbecher gesponsert – nicht nur gut für die Umwelt, sondern auch ein nettes Andenken, um sich die Zeit bis zum nächsten Jahr mit einem Bierchen zu überbrücken.
    Anmeldung für neue Termine 2019 in Frankfurt und Berlin
    14. Jan.
    Medizinstudierende, die in diesem Jahr ihr 3. Staatsexamen vor sich haben werden, können sich ab sofort für ein Spezialtraining von Marburger Bund und AMBOSS anmelden und so fit für ihre letzte mündliche Prüfung machen. 2019 findet die Veranstaltung „M3 intensiv“ am 2.-3. April in Frankfurt und am 30.September-1.Oktober in Berlin statt.
    Pressemitteilung
    134. Hauptversammlung des Marburger Bundes
    13. Nov.
    Der Marburger Bund hat Bestrebungen in verschiedenen Bundesländern kritisiert, im Rahmen der Zulassung zum Medizinstudium eine sogenannte „Landarztquote“ einzuführen.
    DocSteps
    29. Mai
    Am 2. Juni findet in Berlin wieder DocSteps statt – die große Karrieremesse des Marburger Bundes für Medizinstudierende sowie junge Ärztinnen und Ärzte. Eine Fachausstellung und ein umfangreiches Programm mit Vorträgen und Workshops erwartet die Teilnehmer. Seit 2008 ist DocSteps die zentrale Veranstaltung für angehende Ärztinnen und Ärzte, um sich beruflich zu orientieren, die Karriere zu planen, sich mit Experten auszutauschen, Fertigkeiten zu lernen und Kontakte mit Arbeitgebern zu knüpfen.
    25. Mai
    Kritisch bewertet der Marburger Bund gemeinsame Überlegungen des Medizinischen Fakultätentages (MFT) und der Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland (bvmd) zur Reform des Zulassungsverfahrens im Fach Humanmedizin.
    Pressemitteilung
    Medizinstudium
    05. Okt.
    Der Erste Senat des Bundesverfassungsgerichts hat in der mündlichen Verhandlung in Sachen „Numerus clausus“ darüber beraten, ob die für die Vergabe von Medizinstudienplätzen vorgesehenen Regelungen im Hochschulrahmengesetz und in den Vorschriften der Länder mit dem Grundgesetz vereinbar sind, insbesondere mit Artikel 12 Grundgesetz, dem Recht auf freie Wahl der Ausbildungsstätte.
    Kitteltaschen-App
    11. Apr.
    In Kooperation mit Miamed hat der Marburger Bund als neues Serviceangebot das „AMBOSS Sorglos-Abo" für alle Ärztinnen und Ärzte sowie für Medizinstudierende entwickelt. Marburger Bund-Mitglieder können ab sofort exklusiv das AMBOSS Sorglos-Abo beziehen: 2 Jahre für 125 Euro - mehr als 30 Prozent Ersparnis gegenüber dem regulären Monatsabo!
    Pressemitteilung
    31. Mär.
    Der Reformplan für das Medizinstudium hat bei den Studierenden im Marburger Bund zwiespältige Reaktionen hervorgerufen. „Wir begrüßen die Ankündigung von Bund und Ländern, das Medizinstudium praxisnäher zu gestalten. Die Modellstudiengänge liefern schon seit Jahren den Beweis, dass mehr Praxisnähe möglich ist und die Trennung zwischen Vorklinik und Klinik überwunden werden kann. Diese Erkenntnisse hätte man schon längst auch in den Regelstudiengängen umsetzen können. Dafür bedarf es keines Masterplans", sagte Victor Banas, Vorsitzender des Sprecherrats der Medizinstudierenden im Marburger Bund. Besonders hervorzuheben sei, dass die ärztliche Ausbildung stärker an Kompetenzen ausgerichtet werden soll und Studierende frühzeitig mit der Patientenversorgung in Kontakt kommen.
    Pressemitteilung
    Medizinstudium
    17. Mär.
    „Eine Reform ohne solides Finanzkonzept ist zum Scheitern verurteilt. Es ist deshalb hochgradig irritierend, dass nach mehr als zwei Jahren Beratungen grundlegende Fragen der Finanzierung des Masterplans Medizinstudium 2020 immer noch ungeklärt sind. Die Entscheidung der Kultusministerkonferenz der Länder, dem Masterplan zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht zuzustimmen, birgt aber auch eine Chance.