Diese Website nutzt Cookies, um mehr über das Nutzungsverhalten der Besucherinnen und Besucher zu erfahren und das Internetangebot beständig zu verbessern. Die Daten werden anonymisiert. Sie können diese statistische Erhebung deaktivieren. Mehr Informationen finden Sie in unserer .
ok
  • Die negativen Folgen der Ökonomisierung der Gesundheitsversorgung

    Hauptversammlung am 22. September in Köln
    13.September 2018
    Köln
    (mhe). Die Hauptversammlung des Marburger Bundes NRW/RLOP wirft ihre Schatten voraus. Am Samstag, den 22. September 2018, werden im Marriott Hotel (Johannisstraße 76-80, 50668 Köln) ab 10 Uhr die Delegierten aus den 26 Bezirken des MB-Landesverbandes zusammenkommen. Hauptthema wird die zunehmend Ökonomisierung des deutschen Gesundheitswesens sein. Unter dem Titel „Patienten brauchen Ärzte - keine Ökonomen“ werden drei Gastredner auftreten - Prof. Dr. med. Ulrich Fölsch (DGIM), LMR Heribert Müller (MAGS NRW) und die Ärztin/Controllerin Eleonore Zergiebel.

    Tagesordnung der Hauptversammlung 2018

    Marburger Bund Nordrhein-Westfalen/Rheinland-Pfalz am 22. Sept. 2018, 10:00 Uhr

    TOP I.: Eröffnung, Begrüßung

    Dr. med. Hans-Albert Gehle - 1. Vorsitzender des Landesverbandes

    TOP II.: Grußwort des Präsidenten der Ärztekammer Nordrhein

    Rudolf Henke - Präsident der Ärztekammer Nordrhein

    TOP III.: Patienten brauchen Ärzte - keine Ökonomen

    Professor Dr. med. Ulrich Fölsch - Generalsekretär Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin

    LMR Dr. Heribert Müller - MAGS NRW, Leiter der Gruppe Krankenhauswesen

    Dr. med. Eleonore Zergiebel - Krankenanstalten Düren, Controlling

    TOP IV.: Tätigkeitsbericht des Vorstandes

    Dr. med. Hans-Albert Gehle - 1. Vorsitzender des Landesverbandes

    Michael Krakau - 2. Vorsitzender des Landesverbandes

    TOP V.: Finanzergebnis

    Finanzergebnis 2017, Bericht der Finanzprüfer, Entlastung des Vorstandes

    TOP VI.: Satzungsänderung

    Antrag VI - 1 des Landesvorstandes (Anlage)

    TOP VII.: Finanzplan 2019

    TOP VIII.: Verschiedenes