Diese Website nutzt Cookies, um mehr über das Nutzungsverhalten der Besucherinnen und Besucher zu erfahren und das Internetangebot beständig zu verbessern. Die Daten werden anonymisiert. Sie können diese statistische Erhebung deaktivieren. Mehr Informationen finden Sie in unserer .
ok
  • Ihre Kandidatur für den Marburger Bund ist jetzt gefragt!

    Dr. Günther Matheis: Nutzen Sie bitte die Beilage in der Marburger Bund Zeitung
    15.Februar 2021
    Trier/Mainz (mhe.) Die ärztliche Selbstverwaltung ist ein wertvolles Privileg eines freien Berufes. „Unsere Landesärztekammer Rheinland-Pfalz und die vier Bezirksärztekammern Koblenz, Rheinhessen, Pfalz und Trier leben ganz wesentlich vom Engagement jedes einzelnen Kammermitglieds. Daher wollen wir bei der im Herbst anstehenden Kammerwahl wieder mit möglichst vielen angestellten und beamteten Ärztinnen und Ärzten auf unseren Kandidatenlisten in die Wahl gehen“, erklärt Dr. med. Günther Matheis, Präsident der Landesärztekammer. Wahltag ist der 27. Oktober. Worum geht es? „Die 80 Delegierten der Vertreterversammlung der LÄK RLP und die Mandatsträger der vier Vertreterversammlungen der Bezirksärztekammern werden neu gewählt. Wer darf wählen? „Alle Kammermitglieder und die PJ‘ler sind aktiv wie passiv wahlberechtigt.“

    Worum geht es? „Es geht um den künftigen berufspolitischen Kurs. Die Neubesetzung des Ärzteparlaments, des Kammervorstands, aller Gremien und Ausschüsse. Mit Ihrer Beteiligung – ob als Kandidat oder als Wähler – stärken Sie vor allem unsere gemeinsame Interessensvertretung. Wenn Sie als angestellte oder beamtete Ärztin/Arzt auch auf unseren Listen kandidieren, geben Sie dem Marburger Bund ein Gesicht vor Ort. Das hilft uns enorm bei der Mobilisierung. Das ist wichtig, denn erfahrungsgemäß sind niedergelassene Kollegen besser organisiert“, mahnt Dr. Matheis.

    „Realität ist, dass nur der Marburger Bund garantiert, dass alle angestellten und beamteten Ärztinnen und Ärzte wirklich adäquat vertreten werden. Gerade bei der Weiterbildung und Krankenhausplanung ist das unverzichtbar. Deshalb bitte ich Sie, nutzen Sie die in dieser Ausgabe befindliche Beilage mit den beiden Kandidatur-Erklärungen. Füllen Sie die Formulare bitte aus und senden sie uns zurück. Herzlichen Dank!“

    Sie können die Kandidatur-Erklärungen auch über unsere Geschäftsstellen in Köln und Mainz anfordern: info@marburger-bund.net