Diese Website nutzt Cookies, um mehr über das Nutzungsverhalten der Besucherinnen und Besucher zu erfahren und das Internetangebot beständig zu verbessern. Die Daten werden anonymisiert. Sie können diese statistische Erhebung deaktivieren. Mehr Informationen finden Sie in unserer .
ok
  • Trauer um PD Dr. Gerhard Bertram

    Engagierter HNO-Arzt in Dortmund verstarb mit 68 Jahren überraschend
    25.Oktober 2018
    Dortmund
    Der Marburger Bund Nordrhein-Westfalen/Rheinland-Pfalz trauert um ein langjähriges und engagiertes Mitglied. Am 18. September verstarb PD Dr. Gerhard Bertram überraschend. „Der Hals-Nasen-Ohren-Arzt arbeitete fast 30 Jahre lang als Oberarzt am Klinikum Dortmund und wurde sehr geschätzt, da er sich sowohl seinen Patienten als auch seinen Kollegen stets mit großem Interesse zuwandte“, erinnert Dr. med. Hans-Albert Gehle, erster Vorsitzender des Marburger Bundes NRW/RLP.

    Dr. Bertram wurde am 20. Dezember 1950 in Straubing in Niederbayern geboren. Sein Medizinstudium schloss er 1976 in Köln ab, wo er ein Jahr später auch promoviert wurde. 1982 erhielt er die Anerkennung als Arzt für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde und ergänzte diese 1986 um die Zusatzbezeichnung Plastische Operationen.

    Von 1987 bis zu seinem Ruhestand 2016 war Dr. Bertram als Leitender Oberarzt in der HNO-Klinik des Klinikums Dortmund tätig. 1986 erhielt er zudem die Venia legendi von der Medizinischen Fakultät der Universität zu Köln. Seine Lehrtätigkeit setzte er nach seinem Wechsel in das westfälisch-lippische Kammergebiet für einige Jahre an der Universität Witten/Herdecke fort.

    Bereits von Beginn seiner ärztlichen Tätigkeit an engagierte sich Bertram zudem berufspolitisch. So war er seit 1976 Mitglied des Marburger Bundes, wurde zunächst in die Kammerversammlung der Ärztekammer Nordrhein gewählt und gehörte von 1989 bis 1997 und abermals seit 2014 der ÄKWL-Kammerversammlung an.

    In den 90er Jahren arbeitete er außerdem in den Ärztekammer-Ausschüssen Datenverarbeitung und Datenschutz, Finanzen, Krankenhaus und Praxis sowie Hochschule/Ärztliche Ausbildung mit. Darüber hinaus setzte er sich auch vor Ort am Klinikum Dortmund für die kontinuierliche Verbesserung der Arbeitsbedingungen aller Mitarbeiter im Krankenhaus ein. Die Ausbildung der jungen Ärztinnen und Ärzte lag ihm ebenfalls sehr am Herzen.

    Seinen Weiterbildungsassistenten stand er überdies nicht nur während ihrer Zeit im Klinikum zur Seite, einige von ihnen baten ihn auch nach der Weiterbildungszeit um Rat. Seit 2015 wirkte er zudem im Vorstand des Ärztekammer-Verwaltungsbezirkes Dortmund mit, dessen Vorsitzende Bärbel Wiedermann nicht nur Bertrams herausragendes Engagement für die Interessen seiner Kolleginnen und Kollegen, sondern auch die Zuverlässigkeit, mit der er seine Aufgaben wahrnahm, hervorhebt. Wir werden PD Dr. Gerhard Bertram ein ehrendes Andenkenbewahren.