Diese Website nutzt Cookies, um mehr über das Nutzungsverhalten der Besucherinnen und Besucher zu erfahren und das Internetangebot beständig zu verbessern. Die Daten werden anonymisiert. Sie können diese statistische Erhebung deaktivieren. Mehr Informationen finden Sie in unserer .
ok
  • Zahl der Gestorbenen in NRW höher als 2019

    18.100 Menschen starben im November 2020 / Sechs Prozent mehr als im Vorjahresmonat
    23.Dezember 2020
    Düsseldorf. Die Corona-Pandemie erhöht offenbar auch in NRW die Sterblichkeit. Im November 2020 starben in Nordrhein-Westfalen etwa 18.100 Menschen, damit endeten über 1.000 Menschenleben mehr als vor einem Jahr, bilanzierte das Statistische Landesamt Nordrhein-Westfalen nach Auswertung vorläufiger Daten. Damit war die Zahl der Todesfälle voraussichtlich um sechs Prozent höher als im November des Vorjahres (2019: 17.099).

    In der Regel sind die Sterbefallzahlen zwischen Oktober und November weitgehend konstant. 2020 zeigte sich jedoch eine andere Entwicklung: Im November starben in NRW rund 1.100 bzw. sechs Prozent mehr Menschen als im Oktober. Auch im Vergleich zu den Jahren von 2015 bis 2018 war die Zahl der Verstorbenen im November 2020 erhöht.