Diese Website nutzt Cookies, um mehr über das Nutzungsverhalten der Besucherinnen und Besucher zu erfahren und das Internetangebot beständig zu verbessern. Die Daten werden anonymisiert. Sie können diese statistische Erhebung deaktivieren. Mehr Informationen finden Sie in unserer .
ok
  • Extrem gutes Arbeitsklima und vorbildliche Weiterbildung

    Pressemitteilung
    Innere Medizin des DRK-Krankenhauses Alzey erhält 8. MB-Gütesiegel „Gute Weiterbildung“
    27.März 2019
    Köln/Alzey. Die Abteilung Innere Medizin des DRK-Krankenhauses Alzey hat das 8. MB-Gütesiegel „Gute Weiterbildung“ erhalten. Thorsten Hornung und Feras El-Hamid vom Arbeitskreis Junge Ärzte des Marburger Bundes Nordrhein-Westfalen/Rheinland-Pfalz übergaben die Urkunden. „Mit 95 Prozent der maximal zu vergebenden Punkten haben die elf Assistenzärzte eines der besten Ergebnisse aller Preisträger erzielt. Das Arbeitsklima wird als extrem gut bezeichnet. Es herrscht eine sehr flache Hierarchie. Der Chefarzt überträgt hier die Verantwortung und Organisation vorbildlich“, berichten Hornung und El-Hamid bei der Verleihung in dem Lehrkrankenhaus der Universitätsmedizin Mainz.

    „Ob Einarbeitung, Rotationen, Mentorenprogramm oder die Erstellung der Dienstpläne – alle elf Assistenzärzte sind in der Abteilung des DRK-Krankenhauses sehr zufrieden.“ Der Chefarzt Dr. med. Clemens Keitel führt sämtliche Weiterbildungsgespräche turnusmäßig durch. Strahlenschutz- und Notarztkurse werden bezahlt, zusätzlich gibt es ein jährliches Fortbildungsbudget und Freistellungen. Wöchentlich finden zudem Kurzfortbildungen statt. Überstunden werden durch Freizeit ausgeglichen. Eltern- und Teilzeit seien sehr gut organisierbar. 

    „Es ist kein Wunder, dass die meisten Assistenzärzte nach ihrem Praktischen Jahr (PJ) in dieser Klinik geblieben sind“, bilanzieren Hornung und El-Hamid. Das DRK-Krankenhaus hat mit dem Gütesiegel „Gute Weiterbildung“ nochmals einen klaren Wettbewerbsvorteil bei der Gewinnung von Ärztinnen und Ärzten.

    Zum Zertifizierungsverfahren:

    Vor der Vergabe befragt der Marburger Bund NRW/RLP alle jungen Ärztinnen und Ärzte einer Klinik in Hinblick darauf, wie zufrieden sie mit ihrer fünfjährigen Weiterbildung zum Facharzt sind. Nach der Auswertung des vom Arbeitskreis Junge Ärzte des Marburger Bundes NRW/RLP erstellten Fragebogens erreichte die Klinik in Alzey 95 Prozent der maximal möglichen 100 Punkte.

    Im Anschluss erfolgte abschließend eine Visitation durch die MB-Prüfkommission. Der AK Junge Ärzte des mehr als 31.000 Mitglieder zählenden Marburger Bundes NRW/RLP vergibt das Gütesiegel zunächst für drei Jahre, danach erfolgt eine Neubewertung