• Meldungen

    Filtern nach:
    01. Nov.
    Ab 1.11.2017 profitieren MB-Mitglieder von einem besonderen Angebot: Einen Monat lang können Ärztinnen und Ärzte im Marburger Bund exklusiv noch das AMBOSS-Sorglos-Abo für 125 Euro statt künftig 315 EUR erwerben und damit besonders kostengünstig das digitale Nachschlagewerk von AMBOSS als „Kittel-App“ für die Klinik zwei Jahre lang nutzen.
    Pressemitteilung
    Positionspapier
    25. Okt.
    Der stete Zuwachs angestellter Ärztinnen und Ärzte im ambulanten Sektor ist für den Marburger Bund Zeichen eines strukturellen Wandels in der medizinischen Versorgung. Der Anteil der Angestellten steigt, während der Anteil der Niedergelassenen sinkt. In Arztpraxen, Berufsausübungsgemeinschaften, Medizinischen Versorgungszentren und sonstigen Einrichtungen der vertragsärztlichen Versorgung waren Ende des Jahres 2016 rund 29.000 angestellte Ärztinnen und Ärzte tätig (KBV-Bundesarztregister).
    Vorankündigung
    23. Okt.
    Am 3. und 4. November 2017 kommen in Berlin die Delegierten des Marburger Bundes zur 132. Hauptversammlung des Verbandes zusammen. Von herausragender Bedeutung für die Ärztegewerkschaft ist der weitere Umgang mit dem Tarifeinheitsgesetz.
    Pressemitteilung
    23. Okt.
    In Polen protestieren junge Ärztinnen und Ärzte gegen unzureichende Gehälter, überlange Arbeitszeiten und ein chronisch unterfinanziertes Gesundheitssystem, das die Patientensicherheit gefährdet. Der Marburger Bund, Deutschlands einzige Ärztegewerkschaft, unterstützt nachdrücklich die polnischen Kollegen in ihren Bemühungen, die Arbeitsbedingungen und die medizinische Versorgung der Patienten in ihrem Land zu verbessern.
    Pressemitteilung
    Reform der Notfallversorgung
    13. Okt.
    Eine Mehrheit älterer Bundesbürger befürchtet längere Wartezeiten, wenn sogenannte Integrierte Notfallzentren als erste Anlaufstelle für medizinische Notfälle nur an einer begrenzten Anzahl von Krankenhäusern vorgehalten werden. Das hat eine aktuelle forsa-Umfrage im Auftrag des Katholischen Krankenhausverbands Deutschlands ergeben.
    Pressemitteilung
    Medizinstudium
    05. Okt.
    Der Erste Senat des Bundesverfassungsgerichts hat in der mündlichen Verhandlung in Sachen „Numerus clausus“ darüber beraten, ob die für die Vergabe von Medizinstudienplätzen vorgesehenen Regelungen im Hochschulrahmengesetz und in den Vorschriften der Länder mit dem Grundgesetz vereinbar sind, insbesondere mit Artikel 12 Grundgesetz, dem Recht auf freie Wahl der Ausbildungsstätte.
    Pressemitteilung
    Medizinstudium
    05. Okt.
    Der Erste Senat des Bundesverfassungsgerichts hat in der mündlichen Verhandlung in Sachen „Numerus clausus“ darüber beraten, ob die für die Vergabe von Medizinstudienplätzen vorgesehenen Regelungen im Hochschulrahmengesetz und in den Vorschriften der Länder mit dem Grundgesetz vereinbar sind, insbesondere mit Artikel 12 Grundgesetz, dem Recht auf freie Wahl der Ausbildungsstätte.
    Pressemitteilung
    30. Sep
    Die dritte Verhandlungsrunde zwischen dem Marburger Bund und dem Klinikverbund der gesetzlichen Unfallversicherung (BG Kliniken) ist ohne greifbares Ergebnis geblieben. Die Arbeitgeberseite weigerte sich strikt, über jene Sicherungsmechanismen für Tarifverträge zu verhandeln, die das Bundesverfassungsgericht in seinem Urteil zum Tarifeinheitsgesetz ausdrücklich aufgezeigt hat.
    22. Sep
    Interview: Andreas Hammerschmidt, MB-Mitglied und junger Arzt aus dem Raum Hannover, befindet sich aktuell in Weiterbildung im Fachgebiet Orthopädie und Unfallchirurgie. Im Gespräch über die #MehrZeit-Kampagne des Marburger Bundes erzählt er, warum Zeitmangel einer guten Weiterbildung schadet und weshalb sich gerade junge Ärztinnen und Ärzte für Kammerarbeit mehr interessieren sollten.
    Pressemitteilung
    Notfallversorgung
    18. Sep
    Koordiniertes Vorgehen, bessere Zusammenarbeit und mehr Integration – diesem Leitgedanken folgt das gemeinsame Konzept der Kassenärztlichen Bundesvereinigung und des Marburger Bundes für eine Reform der Notfallversorgung aus ärztlicher Perspektive.